Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Nachhaltige Unternehmensführung: Unternehmensgruppe Aldi Süd veröffentlicht ersten UNGC-Fortschrittsbericht

24. Juli 2019

2017 ist HOFER mit der Unternehmensgruppe ALDI SÜD als erster Diskonter dem United Nations Global Compact (UNGC) beigetreten. Die weltweit größte Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung wird von den Vereinten Nationen getragen. Am 18. Juli wurde nun der erste Fortschrittsbericht veröffentlicht.

Foto ©Sebastian Siegele, Sustainability Agents SUSA GmbH
Foto ©Sebastian Siegele, Sustainability Agents SUSA GmbH

Der UNGC-Fortschrittsbericht der Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist Teil der transparenten und offenen Kommunikation zu Nachhaltigkeitsthemen. 2018 wurden viele Projekte und Initiativen erfolgreich umgesetzt, wie beispielsweise das ALDI Factory Avancement (AFA) Project, das das Ziel verfolgt die Arbeitsbeziehungen zwischen Arbeitern und Managern in Textilproduktionen in Bangladesh zu verbessern. Durch Trainings zu Themen wie effektive Kommunikation, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, Arbeitszeit und Vergütung sowie Produktivität profitieren bereits 85.000 Arbeiter und Manager von positiven Veränderungen in ihrem täglichen Arbeitsalltag.

Ein weiteres Beispiel aus dem Fortschrittsbericht ist der Ausbau des FAIRTRADE-Angebots. Seit 2016 hat sich die Anzahl der fair gehandelten Produkte bereits verdreifacht. Positives hat die Unternehmensgruppe ALDI SÜD auch im Kampf gegen den Plastikmüll zu berichten. Mit der gemeinsamen Initiative „Verpackungsmission“ setzen sich ALDI SÜD, ALDI Nord und HOFER für die Vermeidung und Reduktion von Verpackungsmüll ein. HOFER hat sich im Zuge der „HOFER Verpackungsmission“ ambitionierte Ziele gesetzt: Insgesamt soll bis Ende 2025 der Materialeinsatz der Exklusivmarken-Verpackungen um 30 % reduziert werden. Bis Ende 2022 sollen zudem 100 % der Exklusivmarken-Verpackungen recyclingfähig sein. Als weiteres deutliches Zeichen werden Plastikwattestäbchen sowie Einwegplastikprodukte - wie Becher, Geschirr und Besteck - bis spätestens Ende 2019 aus dem Sortiment genommen und das Angebot an unverpacktem Obst und Gemüse wird entscheidend ausgebaut. Sämtliche Fortschritte werden unter verpackungsmission.hofer.at transparent kommuniziert.

Außerdem überarbeitet die Unternehmensgruppe ALDI SÜD aktuell ihre internationale Nachhaltigkeitsstrategie. Dabei stehen kritische Themen wie der Klimawandel, Plastik- und Verpackungsreduktion, der Schutz von Menschenrechten und die effiziente Nutzung von Ressourcen im Fokus.

Der UNGC ist eine freiwillige Initiative für Unternehmen aller Branchen und Größen, die sich zu einer verantwortungsvollen Geschäftstätigkeit und ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bekennen.

Quelle: HOFER

Veröffentlichungsdatum: 24.07.2019

Schlagwörter

Nachhaltig, Unternehmen, Unternehmensgruppe, Aldi Süd, UNGC, Fortschrittsbericht