Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Nachgeforscht: Wie kommt die Zespri® Kiwi von der Plantage auf den Teller?

12. April 2019

In wenigen Wochen können deutsche Verbraucher die neue Zespri-Kiwiernte aus Neuseeland in deutschen Supermärkten und auf Wochenmärkten erwerben. Doch wie genau kommt sie eigentlich dorthin? 

Foto © Zespri
Foto © Zespri

Der erste Schritt zur perfekt gereiften Zespri Kiwi beginnt bereits viele Jahre zuvor – mit der sorgfältigen Auswahl der Plantagen. Denn Kiwisträucher sind anspruchsvolle Pflanzen: Sie benötigen viel Wärme, regelmäßigen Niederschlag und fruchtbare Böden, außerdem reagieren sie empfindlich auf Frost und zuviel Wind.

Da Zespri nur Anbaugebiete auswählt, die diese Kriterien erfüllen, sind Maßnahmen zur Bodenverbesserung, Pflanzenschutzmittel und Bewässerung kaum notwendig. Sollte doch einmal eine zusätzliche Bewässerung nötig sein, greift Zespri auf natürlich aufgefüllte Wasservorräte zurück.

Richtiger Erntezeitpunkt ist entscheidend

Foto © Zespri

Foto © Zespri

Ein entscheidendes Qualitätskriterium der Zespri Kiwis ist ihre perfekte Reife, denn nur diese gewährleistet den köstlichen Geschmack der Kiwis. Dafür ist der optimale Zeitpunkt der Ernte entscheidend: Damit alle Früchte mit dem gleichen, richtigen Reifegrad geerntet werden, teilen die Kiwibauern ihre Plantagen in verschiedene Segmente auf, in denen sie den Reifegrad der Früchte regelmäßig kontrollieren. Somit werden Früchte an sonnigen Stellen früher geerntet als solche an schattigeren Stellen.

Haben die Kiwis die optimale Reife erreicht, werden sie vorsichtig per Hand gepflückt. In neuseeländischen Lagerhäusern wird die Qualität der Kiwis sorgfältig geprüft, dann werden diese für den Transport verpackt: Alle Zespri-Verpackungen sind zu 100 % recycelbar und mit ungiftigen Druckfarben auf Wasserbasis bedruckt.

Transport mit modernen Kühlschiffen

Auf spezialisierten, modernen Kühlschiffen, die rund 27 % energieeffizienter sind als herkömmliche Containerschiffe, gelangen die Zespri Kiwis zu europäischen Häfen wie z.B. Zeebrugge, Vado oder Tarragona. 

Foto © Zespri
Foto © Zespri

Hier durchlaufen die Kiwis einen weiteren Qualitätscheck und werden anschließend gekühlt zum Handel transportiert. Anhand der Codes auf den Kiwikartons lassen sich sämtliche Produktionsschritte zurückverfolgen: Dadurch kann Zespri stets sicherstellen, dass alle Zespri Kiwis eine gleichbleibend hohe PremiumQualität haben.

Weitere Infos unter: www.zespri.de

Quelle: Zespri

Veröffentlichungsdatum: 12.04.2019

Schlagwörter

Nachgeforscht, Zespri®, Kiwi, Plantage, Teller