Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Murcia exportierte 2017/18 2,5 Millionen Tonnen – 20% der nationalen Gesamtmenge

28. November 2018

Die Menge der Gartenbauexporte der Region Murcia ist während der Saison 2017/18 um 2,6% gegenüber der Vorsaison auf 2.519.865 Tonnen gestiegen, das sind 20% von ganz Spanien, so die Daten von der Vereinigung der exportierenden Erzeuger von Obst und Gemüse der Region Murcia (Proexport), die ein Mitglied von FEPEX ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Salat
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Wert bleibt stabil bei 2.471 Millionen EUR, 19,2% der nationalen Gesamtmenge. Dies teilte der Direktor von Proexport, Fernando P. Gómez, laut FEPEX mit.

Nach Ländern geordnet war Deutschland ein weiteres Jahr das Hauptziel der Obst- und Gemüseexporte von Murcia mit 634.380 Tonnen (26,3% der Gesamtexporte), dann Großbritannien mit 482.713 Tonnen (20%) (das dritte Ziel von ganz Spanien), Frankreich mit 400.466 Tonnen (16,6%).

Bei den Gemüseexporten verzeichnete die Region Murcia eine Zunahme auf 1.314.035 Tonnen (+6,5%) und 1.224 Millionen EUR (+2,2%). 25% allen von Spanien exportierten Gemüses kommen aus Murcia, wobei Salat (70,2% der nationalen Exporte), Kohl (70,1%), Sellerie (72%) hervorzuheben sind.

Bei Obst haben die Exporte der Region auf 1.205.830 Tonnen (-7,9%) abgenommen, der Wert belief sich auf 1.246 Millionen EUR. Dabei sind Zitronen mit der höchsten Menge von 370.190 Tonnen (-8,2%) und 406,4 Millionen EUR (-3,6%) hervorzuheben.

In den letzten zehn Jahren war das Wachstum der Obst- und Gemüseexporte in Murcia konstant. Die Rekordzahl der Exporte wurde 2012/13 mit 2,67 Millionen Tonnen erreicht, zeigen die Daten von dem Amt für Zölle und Verbrauchsteuern, weitergeben von FEPEX.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 28.11.2018

Schlagwörter

Murcia, Exporte, Tonnen, Menge