Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Möhrenforum 2017: Wenn die Möhre wieder die Hauptrolle spielt

12. Oktober 2016

Anfang Oktober haben einige Produzenten mit der Einlagerung erntereifer Bestände begonnen. Vor der Ernte sind die Bestände beregnet worden, ansonsten wäre der Boden zu hart und trocken. Intensive Beregnung im Oktober bildet die absolute Ausnahme in Möhrengebieten. Viele Lagerhalter warten noch mit der Ernte für die Einlagerung und setzen auf eine baldige Regengabe der Natur.

Bildquelle: Shutterstock.com Möhre
Bildquelle: Shutterstock.com

In fast allen Teilen Europas fiel die Möhrenernte in den diesjährigen Sommermonaten gut aus und die Erzeugerpreise erreichten nicht das Niveau des Vorjahres. Wie stark die Auswirkungen der Trockenheit in verschiedenen Regionen Europas auf die Ernte von Lagermöhren sein werden und inwieweit die oft hohen Ertragserwartungen für 2016/17 nun nach unten korrigiert werden müssen, bleibt abzuwarten. In Deutschland und den Niederlanden hatte man vor der Trockenheit im August mit einer höheren Ernte gerechnet als die, die sich jetzt abzeichnet. Im September legen Möhren in den meisten Jahren noch ordentlich an Gewicht zu, dies blieb in diesem Jahr aus. 

Diese Entwicklungen zeigen, jedes Möhrenjahr ist anders! Auch aus diesem Grund ist ein Erfahrungsaustausch innerhalb der Branche so wichtig. Eine Plattform dafür bieten die Agrarmarkt Informations-GmbH und die Rheinischer Landwirtschafts-Verlag GmbH im Januar 2017 mit dem Möhrenforum. Wir werden uns kommendes Jahr in St. Martin in der Pfalz treffen und wieder gemeinsam zwei Tage viele Themen rund um die Möhre diskutieren. Dazu zählen Anbauthemen wie Bodenerhaltung, Bewässerung sowie Ernte und Lagerung ebenso wie Informationen zum Möhrenmarkt. Details zum Tagungsort, zum Ablauf der Veranstaltung und ein Anmeldeformular finden Sie hier

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 11.10.2016)

Veröffentlichungsdatum: 12.10.2016

Schlagwörter

Möhrenforum, Möhre, Hauptrolle, St. Martin