Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Mexiko erwartet höhere Apfel- und Traubenproduktion

26. November 2019

Es wird erwartet, dass sich die mexikanische Apfelproduktion in dem Handelsjahr 2019/20 um 24% erholt, da es ausgedehnten Wetterschaden gab, der sich letzte Saison auf die Lieferungen negativ auswirkte. Mexikanische Importe von US-Äpfeln sollen 2019/20 auf stabilere Niveaus zurückkehren, nach der Beseitigung des 20% US-Zolls im Mai 2019.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel Trauben
Bildquelle: Shutterstock.com

Dem Bericht des Global Agricultural Information Network (GAIN) zufolge wird für 2019/20 eine Produktion von 678.765 Tonnen vorhergesagt. Allerdings wurden die offiziellen Regierungsschätzungen noch nicht veröffentlicht und die finale Produktion wird von günstigen Wetterbedingungen die Anbausaison hindurch abhängen.

Die mexikanischen Apfelexporte sind fast Restbestände, die USA und Belize waren in den letzten zwei Jahren die wichtigsten Importeure. Die Importe sind während der Importzollperiode um fast 16% gegenüber der Saison 2017/18 gesunken, was sowohl dem Zoll als auch den knappen Lieferungen aus dem Staat Washington infolge schlechten Wetters zugeschrieben werden kann, hieß es in dem Bericht.

Mexikanische Traubenexporte sind für 2019/20 mit hohen Ständen vorhergesagt, nachdem logistische Herausforderungen den Export von Lieferungen 2018/19 verhinderten. Die Produktion ist auch etwas höher als 2018/19 mit 374.544 Tonnen vorhergesagt, was an mehr produktiven Sorten und mehr Staaten liegt, die Trauben anbauen. Die mexikanischen Erzeuger bauen neue Sorten an, wie Ivory, Sweet Celebration und Arra 29. Die Ernte liegt gewöhnlich zwischen Juli und Oktober. Lesen Sie hier mehr.

Quelle: USDA FAS GAIN reports

Veröffentlichungsdatum: 26.11.2019

Schlagwörter

Mexiko, Apfel, Trauben, Produktion