Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Mexiko: Avocado-Exporte in den letzten drei Jahren angestiegen

11. Dezember 2018

Die mexikanische Hass-Avocado-Produktion ist für das Handelsjahr 2018/19 mit 1,9 Millionen Tonnen oder mehr vorhergesagt. Insgesamt wird erwartet, dass die Produktion gut ist, da die Wetterbedingungen bis jetzt optimal waren. Quellen sagen, dass die Umsetzung von Schädlingskontrollprogrammen zum Pflanzenschutz geholfen hat, die Produktion zu steigern.

Bildquelle: Shutterstock.com Avocado
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Avocado-Exporte sind in den letzten drei Jahren gestiegen und die Händler sagten Avocado-Exporte von fast 1 Million Tonnen für 2018/19 vorher, was an der erwarteten hohen internationalen Nachfrage liegt. Die Abwertung des Peso (MXN) gengeüber dem Dollar (USD) half den internationalen Verkäufern generell, sagte die Mexikanische Vereinigung der Erzeuger und exportierenden Verpacker von Avocados (Asociación de Productores y Empacadores Exportadores de Aguacate de México, APEAM).

Die Exporte für 2017/18 erreichten das Ziel der APEAM von 1 Million Tonnen. Die Avocado-Exporte für 2016/17 beliefen sich auf 873.963 Tonnen. Die Exporte an die USA für 2017/18 betrugen 766.431 Tonnen, dem Global Trade Atlas zufolge, allerdings sind die Daten der APEAM etwas höher bei 869.057 Tonnen.

Im Allgemeinen steigen die Exporte infolge der guten internationalen Nachfrage und des ganzjährigen Marktzugangs zu allen 50 US-Staaten. Zudem haben die Exporte nach Kanada, Japan und Europa zugenommen.

Die Produktion für das Handelsjahr 2016/17 liegt bei 2,02 Millionen Tonnen, lauten die offiziellen Zahlen.

Die Exporte für 2018/19 sind mit fast 1 Million Tonnen vorhergesagt. Es wird erwartet, dass die Exporte an die USA weiter stark sind und zunehmen.

Quelle: USDA FAS GAIN

Veröffentlichungsdatum: 11.12.2018

Schlagwörter

Mexiko, Avocado, Exporte