Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Mexiko: APEAM startet mit nachhaltiger Avocadoproduktion

24. August 2016

In Michoacan startete der Weg für die nachhaltige Produktion von Avocados, wo die Produktivität die natürliche Umwelt der Regionen nicht beeinträchtigt, initiiert von dem Gouverneur Silvano Aureoles Conejo. Bei einem Treffen mit Mitgliedern des Vorstandes der Vereinigungen der Erzeuger und Exportierenden Verpacker von Avocados von Michoacán (APEAM), unter Vorsitz von Adrian Mejia Iturbide, bestimmten sie gemeinsam Maßnahmen, um illegale Pflanzungen und Abholzung von Mexikos Pinienwäldern für die Einführung von Obstplantagen einzuschränken.

Foto: Silvano Aureoles über den Weg zu nachhaltiger Avocadoproduktion.  APEAM
Foto APEAM: Silvano Aureoles über den Weg zu nachhaltiger Avocadoproduktion


Mit der festen Absicht, dass die Avocadoproduktion, die Michoacán zu dem größten Exporteur der Welt für diese Furcht macht, die Umwelt nicht beeinträchtigen soll, versammelte der Gouverneur des Staates die Erzeuger, um ihre Sorgen zu hören und sie über die Dringlichkeit zu informieren, Maßnahmen zu ergreifen, um die Klimaveränderung in naher Zukunft zu stoppen, da sie ernste Folgen für die Bevölkerung haben wird.

Die Absicht, wiederholte Aureoles Conejo, ist, eine nachhaltige Avocadoproduktion zu erreichen, wo natürliche Ressourcen beachtet werden und das Voranschreiten der Landwirtschaftsgrenze in Gebieten, die nicht für diese Art der Produktion geeignet sind, zu stoppen.

Logo APEAM

Durch einen offenen und respektvollen Dialog bringen sie gemeinsam dieses Problem voran, das weit oben auf der Umweltagenda der Staatsregierung steht.

Veröffentlichungsdatum: 24.08.2016

Schlagwörter

Mexiko, APEAM, Nachhaltig, Avocado, Produktion