Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

METRO wächst im 2. Quartal flächenbereinigt um 1,2 %

10. Mai 2019

Die METRO AG hat im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 den flächenbereinigten Umsatz um 1,2 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Hierzu trugen insbesondere Osteuropa (ohne Russland) und Asien bei. In lokaler Währung legte der Gesamtumsatz um 1,6 % zu.

logo

Der berichtete Umsatz blieb trotz der Verschiebung des Ostergeschäfts in den April und damit in das 3. Quartal (im Geschäftsjahr 2017/18 fiel es in das 2. Quartal) nahezu konstant und beträgt 6,8 Mrd. €. Das betriebliche Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen erreichte im 2. Quartal 2018/19 insgesamt 83 Mio. € (Q2 2017/18: 111 Mio. €) und im 1. Halbjahr 2018/19 insgesamt 553 Mio. € (H1 2017/18: 615 Mio. €). Der Rückgang ist neben dem Ostereffekt und der operativen Entwicklung in Russland auch auf gestiegene Kosten für Digitalisierung und IT zurückzuführen. Zudem belastete die negative Wechselkursentwicklung der russischen und türkischen Währung das Ergebnis. Währungsbereinigt betrug der Rückgang im 1. Halbjahr 2018/19 gegenüber dem Vorjahr -41 Mio. € (-6,9 %).

Belieferungsgeschäft erreicht 20 %-Umsatzmarke

Beim flächenbereinigten Umsatz verzeichnete METRO in Deutschland im 2. Quartal 2018/19 einen Rückgang um -3,1 %. Der berichtete Umsatz verringerte sich um -4,1 %. Dies war vor allem der Osterverschiebung geschuldet. Bereinigt um den Ostereffekt wäre der flächenbereinigte Umsatz 3 - 5 nahezu konstant geblieben (-0,1 %). Auf Betrachtung von 7 Monaten liegt der flächenbereinigte Umsatz bei 0,8 %. Bei den HoReCa-Kunden (Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen) ist die Umsatzentwicklung in der Pilotregion Rheinland (Düsseldorf, Neuss, Krefeld) weiterhin positiv auf einem Niveau von 5 % seit Beginn des Geschäftsjahres 2018/19.

Der Umsatz im Belieferungsgeschäft von METRO stieg im 2. Quartal 2018/19 um rund 9 % auf 1,4 Mrd. €. Damit beträgt der Umsatzanteil des Belieferungsgeschäfts nunmehr 20 %.

Real

Das zum Verkauf stehende SB-Warenhausgeschäft wird aufgrund des laufenden Verkaufsprozesses zum 30. September 2018 als nicht fortgeführte Aktivität ausgewiesen. Der flächenbereinigte Umsatz der nicht fortgeführten Aktivitäten ging im 2. Quartal 2018/19 im Wesentlichen verursacht durch die Verschiebung des Ostergeschäfts um -5,1 % zurück. Der berichtete Umsatz sank auch bedingt durch drei Standortschließungen und eine vorübergehende Standortschließung um -6,2 %.

Das Onlinegeschäft rund um den Marktplatz real.de wuchs erneut dynamisch um 53 % auf einen Bruttowarenwert (GMV)3 von 130 Mio. €

Quelle: Metro

Veröffentlichungsdatum: 10.05.2019

Schlagwörter

Metro, Quartal, Einzelhandel