Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

METRO mit stabiler Umsatzentwicklung im 2. Quartal 2017/18 – Ergebnis belastet

16. Mai 2018

METRO hat im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 die stabile Umsatzentwicklung fortgesetzt und den flächenbereinigten Umsatz um 2,0 % gegenüber dem Vorjahresquartal gesteigert. Negative Wechselkurseffekte führten jedoch zu einem Rückgang des berichteten Umsatzes.

Foto Metro AG
Foto Metro AG

Dies wurde insbesondere durch die Osterverschiebung unterstützt. Negative Wechselkurseffekte führten jedoch zu einem Rückgang des berichteten Umsatzes um 0,8 % auf 8,4 Mrd. €. Das EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen lag bei 153 Mio. € gegenüber 177 Mio. € im 2. Quartal 2016/17, was insbesondere auf die Entwicklung in Russland zurückzuführen ist. Das berichtete EBITDA sank auf 161 Mio. € von 251 Mio. € im Vorjahr.

Im 1. Halbjahr 2017/18 wuchs der flächenbereinigte Umsatz um 1,3 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Sowohl METRO Wholesale als auch Real haben zu dieser Entwicklung beigetragen. Aufgrund negativer Wechselkurseffekte ging der berichtete Umsatz leicht um 0,3 % auf 18,6 Mrd. € zurück. Das EBITDA ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen stieg auf 761 Mio. € von 742 Mio. € im Vorjahr. Das berichtete EBITDA erreichte 769 Mio. € nach 859 Mio. € im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

"Wir sind im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 bei METRO Wholesale flächenbereinigt weiter gewachsen und haben eine positive Entwicklung bei Real erzielt. Zudem verzeichnen wir weiterhin dynamische Zuwächse beim Belieferungs- und Onlinegeschäft", sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. "Die Geschäftsentwicklung in Russland und negative Wechselkurseffekte haben Umsatz und Ergebnis jedoch stark belastet. Mit einer neuen Preispolitik, intensivierten Verkaufsinitiativen sowie einer verstärkten Unterstützung für unabhängige Einzelhändler haben wir bereits im vergangenen Quartal Maßnahmen eingeleitet, um das Geschäft in Russland zurück auf den Wachstumspfad zu führen. Wir sind darüber hinaus zuversichtlich, dass wir nunmehr innerhalb unseres Planes ab Sommer wettbewerbsfähige Entgelte für Neueinstellungen bei Real anwenden können.

Quelle: Metro

Veröffentlichungsdatum: 16.05.2018

Schlagwörter

Metro, Umsatzentwicklung, Quartal, Ergebnis