Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Metro Group mit solidem Weihnachtsquartal

11. Januar 2017

Die Metro Group hat im 1. Quartal 2016/17 nach vorläufigen und nicht testierten Zahlen einen flächenbereinigten Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres erreicht. „Insgesamt haben wir uns in einem anspruchsvollen Marktumfeld im Weihnachtsquartal solide behauptet. An unserer Prognose für das Geschäftsjahr 2016/17 halten wir unverändert fest“, sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro AG.

Foto ©  Metro cash and carry melonen
Foto ©  Metro Cash and Carry

Metro Cash & Carry steigert den flächenbereinigten Umsatz

  • Umsatzrückgang durch Abgang von METRO Cash & Carry in Vietnam konnte nahezu kompensiert werden
  • Während der russische Rubel Stärke zeigte, belasteten die Währungen in anderen Ländern wie der Türkei den Umsatz negativ
  • Umsatz in Deutschland, Belgien und den Niederlanden war bedingt durch die fortgeführte Transformation und das herausfordernde Marktumfeld rückläufig; dagegen gute flächenbereinigte Entwicklung in Spanien, der Türkei und China
  • Flächenbereinigtes Umsatzwachstum in Russland trotz intensivem Preiswettbewerb
  • Das Belieferungsgeschäft entwickelte sich weiterhin erfolgreich und der prozentuale Umsatzanteil stieg weiter an

Neues Konzept von Real am Standort Krefeld wird sehr positiv aufgenommen

  • Umsatz auch bedingt durch Schließungen rückläufig
  • Zurückhaltender Start in das Weihnachtsquartal mit Stabilisierung im Dezember vor allem durch positive Entwicklung bei Nichtlebensmitteln – auch unterstützt vom Anstieg des Onlineumsatzes
  • Lebensmittelumsatz durch intensive Wettbewerbsintensität beeinträchtigt
  • Eröffnung der Markthalle Krefeld im November: Konzept mit Marktcharakter und Erlebnisgastronomie führte zu positiven Rückmeldungen und einer deutlich erhöhten Kundenfrequenz

 

Veröffentlichungsdatum: 11.01.2017

Schlagwörter

Metro Group, Umsatz, Metro Cash & Carry, Real