Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Metro AG: Ergebnisrückgang bei steigendem flächenbereinigten Umsatz

13. Februar 2019

Die METRO AG hat im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 den flächenbereinigten Umsatz um 2,3 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Hierzu trugen insbesondere Osteuropa (ohne Russland) und Asien sowie ein leicht positiver Tageeffekt bei. 

Foto Metro AG
Foto Metro AG

Das betriebliche Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) ohne Ergebnisbeiträge aus Immobilientransaktionen erreichte im 1. Quartal 2018/19 insgesamt 470 Mio. € (Q1 2017/18: 504 Mio. €).  Der Rückgang um -34 Mio. € ist vor allem auf negative Wechselkursentwicklungen in Russland und der Türkei sowie auf Investitionen in die Preispositionierung von METRO in Russland zurückzuführen. Währungsbereinigt betrug der Rückgang gegenüber dem Vorjahr lediglich -16 Mio. €. 

In lokaler Währung legte der Gesamtumsatz um 2,1 % zu. Der berichtete Umsatz hat sich vor allem aufgrund negativer Wechselkursentwicklungen der russischen und türkischen Währung um -0,6 % auf 8,0 Mrd. € verringert. 

„Umsatz und Ergebnis der METRO entwickeln sich erwartungsgemäß. Die Maßnahmen in Russland greifen. Asien, Osteuropa sowie das Belieferungsgeschäft entwickeln sich weiterhin dynamisch. Die verstärkte Ausrichtung auf HoReCa und Trader zahlt sich aus. Wir bestätigen die Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19“, sagt Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG.

Quelle: Metro AG

Veröffentlichungsdatum: 13.02.2019

Schlagwörter

Metro, Ergebnisrückgang, flächenbereinigten, Umsatz