Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Mehr Wissen über Fruchtimport - Fallstricke vermneiden und Herausforderungen meistern

26. März 2015

Der Fruchthandel in Deutschland ist in hohem Maße von Importen abhängig. Umso wichtiger ist es für die Mitarbeiter in den Fruchthandelsunternehmen, die besonderen Herausforderungen des Imports zu bewältigen. Das gilt auch für die zahlreichen „Fallstricke“, die es zu vermeiden gilt. Am 21. April 2015 liefert das Basis-Seminar „Fruchtimport von A wie Anbahnung von Geschäftskontakten bis Z wie Zolldokumentation“ die wichtigsten Grundlagen für den Import von Obst und Gemüse. Seminarschwerpunkte sind Qualitätssicherung, Beschaffung, Finanzierung und Dokumentation beim Import. Das Seminar eignet sich für Fachkräfte aus Qualitätsmanagement und –sicherung sowie Einkauf. Anmeldeschluss ist der 10. April 2015.
 
logo frischeseminarDie beiden Referenten, Udo Bürk von QC Consulting und Frank Terpoorten von Albert Scheid, haben jahrzehntelange Erfahrung im internationalen Fruchthandel sowie in Transport- und Zollfragen. Die Thematik erläutern die Experten an aktuellen Praxisbeispielen. Die begrenzte Teilnehmerzahl ermöglicht es, auch individuelle Probleme anzusprechen. Veranstalter des eintägigen Seminars sind das FrischeSeminar, die Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV) in Kooperation mit dem Import Promotion Desk (IPD), dem deutschen Dienstleister für Importförderung. Das Import-Seminar findet in Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg statt. Die Teilnehmer erhalten daher auch eine entsprechende IHK-Bescheinigung. Mehr Informationen finden Interessierte auf www.frischeseminar.de. Dort ist auch die Anmeldung online möglich.

ipd logo                dfhv logo

Rückfragen an:
 
Susanne König
Deutscher Fruchthandelsverband e.V., Bonn
Tel: 0228 9114530
E-Mail: s.koenig@dfhv.de
www.frischeseminar.de

 

 

 

Veröffentlichungsdatum: 26.03.2015

Schlagwörter

FrischeSeminar, IPD, DFHV, Wissen, Fruchtimport, Fallstricke, Herausforderungen