Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Markenrelaunch: "Pfälzer Grumbeere" kommen ab sofort im neuen Look!

05. August 2019

Ab sofort hat die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ ein neues Markenzeichen. Der zusätzliche Logobestandteil „Original seit 1992“ verweist auf die Wurzeln und besondere Herkunft: Denn „Pfälzer Grumbeere“ gelten in Deutschland als eine der ersten und erfolgreichsten Regionalmarken für Kartoffeln mit ausgezeichneter regionaler Herkunft!

Foto © EZG „Pfälzer Grumbeere“
So einfach können Verbraucher ab sofort exzellente Herkunft, Top-Qualität und Geschmack erkennen: „Pfälzer Grumbeere“ tragen jetzt ein neues Markenzeichen. Und auch die Verpackungen glänzen im neuen Look, der die Tradition des Anbaus betont! Zusätzlich gibt es eine Verpackungsvariante (ganz rechts im Bild) mit „Endlos-Logo“. (Foto © EZG „Pfälzer Grumbeere“)

Neues Verpackungsdesign für die „Pfälzer Originale seit 1992“ bietet mehr Infos für Verbraucher.

Damit Verbraucher – in der Region und deutschlandweit – die ackerfrischen Qualitäts- und Geschmacksvorteile der „Pfälzer Grumbeere“ noch einfacher erkennen können, wurde neben dem Logo auch das Verpackungsdesign komplett neu gestaltet.

Im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) sind die sogenannten Carry-Fresh-Verpackungen für die klassischen Kochtypen „festkochend“, „vorwiegend festkochend“ und „mehlig“ erhältlich. Zusätzlich sind die handlichen Frischenetze mit Banderole, die zwischen 1,5 bis zu 2,5 kg „Pfälzer Grumbeere“ enthalten können, jeweils mit einem entsprechenden Zubereitungshinweis versehen. Liebhaber sehen jetzt auf einen Blick, dass sich der Kochtyp „vorwiegend festkochend“ beispielsweise ideal für die Zubereitung von „Salzkartoffeln, Pommes Frites & Reibekuchen“ eignet.

Oft kopiert und nie erreicht:  Grumbeere gilt als das Synonym für besonders leckere Frühkartoffeln

Dass „Pfälzer Grumbeere“ als gut gewachsene Geschmacks-Botschafter in ganz Deutschland einen hervorragenden Ruf genießen, verdeutlicht die Wortbedeutung besonders anschaulich. Hartmut Magin, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ erklärt: „Das Dialektwort ,Grumbeere‘ wird mittlerweile nahezu flächendeckend in ganz Deutschland verstanden und steht bei Genießern ganz einfach als Synonym für besonders leckere Frühkartoffeln!“ Das neue Design betrifft alle Vertriebswege und wird ab sofort schrittweise eingeführt. Hartmut Magin weiter: „Angefangen beim Markenlogo und Erkennungszeichen für die regionalen Hofläden unserer 300 Erzeuger bis hin zu den Obst- und Gemüseabteilungen im gut sortierten LEH kommen ,Pfälzer Grumbeere‘ ab sofort im neuen Look!“
Logo

Aktuell werden täglich über 3.000 Tonnen „Pfälzer Grumbeere“ gerodet

„Pfälzer Grumbeere“ zählen traditionell zu den ersten Frühkartoffeln aus deutschem Anbau. Damit die Erzeuger bis Juni eine Ernteverfrühung – im Idealfall von bis zu drei Wochen gegenüber anderen Regionen in Deutschland – erzielen können, werden von der Gesamtanbaufläche von 4.000 ha schätzungsweise rund 1.200 ha „Pfälzer Grumbeere“ unter Folie oder Vlies angebaut.

Topseller bei den frühen Sorten: „Pfälzer Grumbeere“ werden bundesweit als die ersten genossen!

Wegen ihres Geschmacks und der zarten Schale werden sie besonders geschätzt und bundesweit genossen. Im Hauptanbaugebiet zwischen Speyer und Gimbsheim – nördlich von Worms – läuft die Ernte der „Pfälzer Grumbeere“ seit Anfang Juni. Derzeit beläuft sich die tägliche Erntemenge auf über 3.000 Tonnen „Pfälzer Grumbeere“. Der offizielle Abschluss der Frühkartoffelsaison ist am 10. August. Zu den Top-5 der frühen „Pfälzer Grumbeere“ zählen die Sorten Annabelle, Berber, Musica, Colomba oder Gala.

Weitere Informationen rund um das Thema „Pfälzer Grumbeere“ sind erhältlich unter: www.pfaelzer-grumbeere.de sowie unter www.facebook.com/PfaelzerGrumbeere.

Quelle:EZG Pfälzer Grumbeere

Veröffentlichungsdatum: 05.08.2019

Schlagwörter

Markenrelaunch, Pfälzer Grumbeere, neuen Look, Kartoffel