Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Markenauftritt im neuen Design: "Bio-Obst vom Bodensee - Da weiß ich, wo’s herkommt"

16. Februar 2017

Pünktlich zum 15. Geburtstag erhält die BayWa-Eigenmarke „Bio-Obst vom Bodensee“ ein neues Gesicht. Mit einem überarbeiteten Umfeld, neuen Verpackungen und einer eigenen Website präsentiert sich die seit 2002 eingetragene Marke erstmals bei der Messe BioFach in Nürnberg (Halle 6 Stand 211) den Besuchern. 

Bio-Obst vom Bodensee Karton. Foto BayWa Obst GmbH & Co. KG
Bio-Obst vom Bodensee Karton. Foto BayWa Obst GmbH & Co. KG

100% Bio-Qualität – was anderes kommt uns nicht in die Kiste.

Was Ende der 90er Jahre mit kleinen Schritten begann, hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. „Insbesondere vor dem Hintergrund Regionalität bildet die Eigenmarke „Bio-Obst vom Bodensee“ eine hervorragende Basis für einen erfolgreichen Vertrieb“, erläutert Hans Josef Stärk, Leiter des Bio-Obstgroßmarktes in Ravensburg. „Denn gerade bei Bio-Ware legt der Verbraucher Wert auf regionale Herkunft, die Nähe zu Erzeugern und kurze Transportwege.“

Dank der Umstellungsbereitschaft der Landwirte konnte der Anbau in den vergangenen 15 Jahren sukzessive ausgedehnt und damit der steigenden Nachfrage der Konsumenten und des Handels Rechnung getragen werden. Heute produzieren mehr als 30 Vertragserzeuger, schwerpunktmäßig aus der Region rund um Ravensburg, nach Öko-Richtlinien. Für hohe Qualität und Produktsicherheit werden die Erzeuger durch eine kompetente Anbauberatung begleitet und regelmäßig von autorisierten Kontrollunternehmen streng überwacht. Die Erzeugerbetriebe produzieren nach den Richtlinien der Bio-Anbauverbände und sind nach QSGap zertifiziert. Dazu garantiert das Bio-Zeichen Baden-Württemberg die regionale Herkunft. Der Bio-Obstgroßmarkt Ravensburg ist nach QS sowie IFS auditiert.

„Da weiß ich, wo’s herkommt“ - von Familienbetrieben in der Bodensee-Region, die mit viel Leidenschaft und Erfahrung im Süddeutschen Voralpengebiet beste Früchte vornehmlich nach den Richtlinien des Bioland- und Naturlandverbandes wirtschaften. 

Das Sortiment

Kernobst dominiert das Angebot, dazu gewinnen Beeren- und Steinobst aus ökologischem Anbau zunehmend Gewicht an der Vermarktung. 

Seit einigen Jahren wird das klassische Kernobstsortiment um einige Besonderheiten mit einer hohen Widerstandsfähigkeit gegenüber Pflanzenkrankheiten wir Schorf und Mehltau ergänzt. Hierzu gehören Beispielsweise Sorten wie Santana, Topaz, Galant® oder auch Natyra®. 

Stärkung der Marke

„Mit der Überarbeitung des Gestaltungskonzeptes stärken wir unsere Eigenmarke „Bio-Obst vom Bodensee“ und legen die Basis für eine weiterhin positive Entwicklung in Produktion und Vermarktung“, so Hans-Josef Stärk. „Durch die verschiedenen Verpackungsarten in einem ansprechenden Design bieten wir unseren Kunden ein auf das Produkt und die Produktionsrichtung optimal zugeschnittenes Konzept.“  

Bio-Obst mit Herkunft: Jetzt entdecken auf www.wos-herkommt.de 

Veröffentlichungsdatum: 16.02.2017

Schlagwörter

Markenauftritt, Design, Bio-Obst, Bodensee