Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Maersk erfolgreich mit erster Mango-Kühlcontaineroperation von Mumbai nach London

19. Juli 2019

Maersk schloss seine erste erfolgreich verschiffte Mangooperation von Nhava Sheva in Mumbai zu Felixstowe in London ab. Der Exporteur Bombay Exports exportierte 21 Tonnen Kesar- und Badami-Mangos in dem Zeitraum von drei Wochen mit Maersks Kühlcontainern, die fortschrittliche Technologie zur Kontrolle des Containers aus der Ferne (Remote Container Management, RMC) und Containeratmosphärentechnologie nutzen.

Bildquelle: Shutterstock.com Mango
Bildquelle: Shutterstock.com

Den Medien zufolge wurde ein neuer Weg in Richtung Verschiffung verderblicher Waren mit dem Erfolg dieser Maersk-Lieferung eröffnet und nutzt die Technologie. In der Vergangenheit waren schnellere, teurere Luftfrachtlösungen erforderlich. Dementsprechend sind die Luftfrachtkosten im April 2019 um 25-30% infolge der Stagnation der Frachtfläche gestiegen, hieß es weiter.

Steve Felder, Geschäftsführer Maersk South Asia, hat Zitaten zufolge gesagt, dass sich die Schwierigkeiten bei der Luftfracht in dem aktuellen Szenario jede Woche auf rund 200 Tonnen Luftexporte von Früchten und anderen verderblichen Waren auswirken, was zu einem enormen Verlust an Erzeugnissen führt.

Wie berichtet, haben A.P. Moeller-Maersk und Traxens, ein Entwickler von Technologie des IoT, ihre Kräfte vereint und starteten ein Gerät, das den Standort von Kühlcontainern verfolgen kann, Erschütterungen entdeckt, Temperatur und Feuchtigkeit kontrolliert und Alarm auslöst. Lesen Sie hier mehr auf fruchtportal.de.

Quelle: Maersk/ //safety4sea.com
 

 

Veröffentlichungsdatum: 19.07.2019

Schlagwörter

Maersk, Mango, Kühlcontainer, Operation, Mumbai, London