Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Luftfrachtmengen im August weiter gestiegen (+2,3%)

04. Oktober 2018

Die europäischen Fluglinien meldeten im August 2018 das schnellste Wachstum aller Regionen mit einer Zunahme der Nachfrage um 3,7% gegenüber dem gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Das wurde von der International Air Transport Association (IATA, Internationale Lufttransport-Vereinigung) berichtet, die Daten für die globalen Luftfrachtmärkte im August herausgab.

Bildquelle: Shutterstock.com Luftfracht
Bildquelle: Shutterstock.com

Trotz einer Schwächung in den Exportbestellbüchern der herstellenden Firmen in Europa, insbesondere in Deutschland, tendierte die internationale Luftfrachtnachfrage über die letzten sechs Monate weiter mit einer Jahresrate von 8% nach oben. Starke Bedingungen auf dem transatlantischen Markt und eine Zunahme der Nachfrage zwischen Europa und Asien waren Ursache für dieses Wachstum. Die Kapazität ist im Jahresvergleich um 5,2% gestiegen.

Der IATA zufolge zeigen die Daten für die globalen Luftfrachtmärkte, dass die Nachfrage, gemessen in Fracht-Tonnen-Kilometer (FTK), im August 2018 um 2% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gestiegen ist. Diese Geschwindigkeit des Wachstums war unverändert gegenüber dem Vormonat, aber weniger als die Hälfte der Wachstumsrate des Fünfjahresdurchschnitts von 5,1%.

Die Frachtkapazität ist im August 2018 um 4,5% im Jahresvergleich gestiegen. Das war der sechste Monat in Folge, wo die Zunahme der Kapazität die Zunahme der Nachfrage übertraf. Die Ergebnisse scheinen jedoch standzuhalten.

„Die Augustnachfrage nach Luftfracht ist mit 2,3% gestiegen, unverändert gegenüber dem Vormonat. Hinter dem Wachstum stehen das rege Kundenvertrauen, das Wachstum von internationalem Onlinehandel und der globale wirtschaftliche Aufschwung mit einer breiteren globalen Basis“, sagte Alexandre de Juniac, Generaldirektor und Hauptgeschäftsführer der IATA. Aber die zunehmenden Handelsspannungen sind Abwärtsrisiken, sagte De Juniac. Der frühe Fokus auf Zölle betraf keine Produkte, die typischerweise auf dem Luftweg transportiert werden, aber die Liste der Zölle wächst und somit auch die Verwundbarkeit der Luftfrachtindustrie. „Es gibt keine Gewinner bei Handelskriegen“, sagte er abschließend.

Quelle: IATA

Veröffentlichungsdatum: 04.10.2018

Schlagwörter

Luftfracht, Mengen, August