Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Luftfracht verzeichnet im Oktober mäßiges Wachstum von 3,1%

06. Dezember 2018

Die europäischen Fluglinien verzeichneten im Oktober 2018 einen Anstieg der Frachtnachfrage von 1,4% gegenüber dem gleichen Zeitraum ein Jahr eher. Die Kapazität ist im Jahresvergleich um 1,9% gestiegen. Schwächere Herstellungsbedingungen für Exporteure und längere Lieferzeiten der Lieferanten, insbesondere in Deutschland, Europas größtes Frachtflugland, wirkten sich auf die Nachfrage aus.

Bildquelle: Shutterstock.com Luftfracht
Bildquelle: Shutterstock.com

Die saisonal angepasste internationale Luftfrachtnachfrage blieb im Oktober gedämpft, was den Start einer breiteren Abschwächung der europäischen Nachfrage anzeigen könnte. Das teilte die International Air Transport Association (IATA, Internationale Lufttransport-Vereinigung) mit, die Daten für die globalen Luftfrachtmärkte im Oktober 2018 veröffentlichte.

Die globale Frachtkapazität, gemessen in verfügbaren Fracht-Tonnen-Kilometern (AFTK), ist im Jahresvergleich im Oktober 2018 um 5,4% gestiegen. Das war der achte Monat in Folge, wo die Kapazitätszunahme die Nachfrage übertraf.

Wachsender internationaler Onlinehandel und ein Aufwärtstrend in dem globalen Investitionskreislauf unterstützen das Wachstum. Allerdings ist die Nachfrage weiter negativ beeinflusst durch: einen Abschwung in den Exportbestellbüchern in allen großen Exportnationen im Oktober, längere Lieferzeiten der Lieferanten in Asien und Europa, geschwächtes Verbrauchervertrauen im Vergleich zu sehr hohen Ständen zu Beginn von 2018.

„Fracht ist ein hartes Geschäft, aber wir können vorsichtig optimistisch sein, da wir uns dem Ende von 2018 nähern. Langsam aber beständig geht das Wachstum trotz Handelsspannungen weiter“, sagte Alexandre de Juniac, Generaldirektor und Hauptgeschäftsführer (CEO) der IATA.

Quelle: IATA

Veröffentlichungsdatum: 06.12.2018

Schlagwörter

Luftfracht, Oktober, Wachstum