Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Lebensmittelüberwachung: CVUA versus LAVES

07. Juni 2016

Im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung sind u. a. zwei Ämter tätig: das Chemische und Veterinäruntersuchungs-amt Stuttgart (CVUAS) und das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg des LAVES (Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit). Von beiden Ämtern wurden im Jahr 2015 Auberginen auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln (PSM) untersucht, mit völlig unterschiedlichen Ergebnissen, so der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV).

Bildquelle: Shutterstock. Lebensmittelüberwachung
Bildquelle: Shutterstock.

Während das CVUAS bei insgesamt 28 Auberginenproben 11 Überschreitungen der Rückstandshöchstgehalte (RHG) festgestellt hat (39 %), wurde beim LAVES bei insgesamt 20 Proben Auberginen nicht eine einzige RHG-Überschreitung nachgewiesen (0 %). Gleichzeitig weist das LAVES darauf hin, dass Auberginen erfreulicherweise relativ wenig PSM enthalten, auch wenn in gut der Hälfte aller Proben Rückstände nachweisbar waren.

Der Grund für den o. g. Unterschied liegt auf der Hand: Beim CVUAS fließen schon seit Jahren die Ergebnisse der Chloratbefunde (Kontaminante) vollständig in die Gesamtauswertung ein, was die Überschreitungs-Quote bezüglich der klassischen Pflanzenschutzmittel gänzlich verzerrt. Bei den Auberginenproben 2015 trifft das für zehn von insgesamt elf Überschreitungen zu (91 % aller ÜS).

Über die Ergebnisse CVUA Frischgemüse 2015 had der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV) ihre Mitglieder mit QM-Info 71/2016 ausführlich informiert. 

Quelle: DFHV aktuell 5/2016

Veröffentlichungsdatum: 07.06.2016

Schlagwörter

Lebensmittelüberwachung, CVUA, LAVES