Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kupferhaltige Pflanzenschutzmittel für weitere sieben Jahre

16. Januar 2019

Die Mitgliedstaaten haben dem Vorschlag der EU-Kommission, die Zulassung von Kupfer als Pflanzenschutzmittel für weitere sieben Jahre zu verlängern, Ende November 2018 in ihrer Sitzung zugestimmt. Kupferverbindungen werden aufgrund ihrer Persistenz und Toxizität als Substitutionskandidaten eingestuft; daher darf die Zulassung nur für maximal sieben Jahre ausgesprochen werden, und nicht, wie sonst üblich, für 15 Jahre, so der Deutsche Fruchthandelsverband e.V. (DFHV).

Bildquelle: Shutterstock.com Pflanzen
Bildquelle: Shutterstock.com

Die bisherige EU-Genehmigung für diese Präparate wäre regulär am 31. Januar 2019 abgelaufen. Mit der zwischenzeitlich veröffentlichten Verordnung (EU) 218/1981 wurde die Genehmigung bis Ende 2025 verlängert. Künftig können landwirtschaftliche Betriebe 28 kg reines Kupfer pro Hektar in sieben Jahren, also 4 kg pro Hektar und Jahr ausbringen.

Kupfer wird vor allem im Ökologischen Anbau zur Bekämpfung von Pilz- und Bakterienkrankheiten angewandt. In Deutschland kommen kupferhaltige Pflanzenschutzmittel vor allem bei Dauerkulturen wie Hopfen, Wein, und Obst oder Kartoffeln zum Einsatz.

Quelle: DFHV Newsletter aktuell 12/2018
 

Veröffentlichungsdatum: 16.01.2019

Schlagwörter

Kupferhaltig, Pflanzenschutzmittel