Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kronen Nahrungsmitteltechnik weiterhin auf Wachstumskurs

26. Februar 2019

Für das abgelaufene Geschäftsjahr registriert die Kronen GmbH Nahrungsmitteltechnik wieder einen leichten Umsatz-Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Wesentlichen Anteil am Wachstum des Familienunternehmens aus Kehl-Goldscheuer hat das Export-Geschäft. In 100 Länder liefert der mittelständische Betrieb seine Verarbeitungsmaschinen für Obst, Gemüse, Salat und andere Nahrungsmittel. Im Jahr 2018 ehrte Kronen zudem wieder langjährige Mitarbeiter und feierte das 40-jährige Firmenjubiläum.


Die Geschäftsleitung. Kronen feierte 2018 sein 40-jähriges Bestehen. Foto © Kronen

Kronen erreicht im Geschäftsjahr 2018 beim Jahresumsatz erstmals die Marke von 17 Millionen Euro und kann damit wiederholt eine leichte Steigerung verzeichnen. Sie wird maßgeblich über den Export der Maschinen nach Europa und Übersee erwirtschaftet. 

„Natürlich spüren auch wir Veränderungen in Märkten mit aktuellen Unwägbarkeiten wie Großbritannien, der Türkei oder USA. Trotzdem sind wir sehr zufrieden mit dem internationalen Absatz. Nordamerika bleibt ein großer Wachstumsmarkt, aber auch Mittelamerika und Südostasien sind interessant  für Kronen“ so Geschäftsführer Stephan Zillgith. „Europa ist ein anhaltend wichtiges Vertriebsgebiet, der Bedarf an frisch geschnittenem Gemüse und Obst steigt weiterhin, denn die Verbraucher fragen gesunde „Convenience“- und „To-Go“Produkte nach. Deutschland ist dabei nach wie vor unser Heimat- und Kernmarkt und als solcher stabil“.

Investitionen in Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit

Kronen liefert Einzelmaschinen und ganze Prozessanlagen für die Verarbeitung von Salat, Gemüse und Obst sowie für die Produzenten von Fleisch, Fisch, Backwaren, Fertiggerichten, Trocken- und Tiefkühlprodukten. Rund 80 Prozent des Umsatzes wird außerhalb Deutschlands generiert und rund 100 Ländern werden mit einem weltweiten Händlernetzwerk bedient. Insofern bleibt die Internationalisierung ein zentraler Aspekt der Unternehmensausrichtung. Kronen, dessen Maschinen weltweit für die hohe Qualität bekannt sind, optimiert zudem stetig das Produktionsgelände in Kehl am Rhein. So wurde im letzten Jahr die Sonderbau-Montage umgebaut und damit in den Ausbau der Anlagen-Fertigung investiert. Darüber hinaus kommt dem Bereich „Forschung und Entwicklung“ ein hoher Stellenwert zu, Kronen pflegt ein enges Netzwerk mit Universitäten und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.
Neben der 2016 installierten Solar-Anlage wurde 2018 eine Elektro-Tankstelle eingerichtet, an der, neben dem ersten E-Firmenauto, die E-Fahrzeuge der Mitarbeiter geladen werden können. Damit arbeitet Kronen weiter an dem Vorhaben Nachhaltigkeit zu fördern. Aber auch für die Beständigkeit des Unternehmens selbst hat Kronen im Jahr 2018 mit der Neuaufstellung der Geschäftsführung gesorgt. Neben Rudolf Hans Zillgith und Stephan Zillgithwurden nun auch Dipl. Ingenieur Eric Lefebvre und Dipl. Lebensmitteltechnologe Johannes Günther, beide langjährig in leitender Position bei Kronen tätig, Mitglieder der Geschäftsführung und Gesellschafter von Kronen. 

Mit den neuen Geschäftsführungs-Mitgliedern wird die Firmenleitung einerseits verjüngt. Andererseits soll mit der geballten Kompetenz und Erfahrung der vier leitenden Köpfe, die jeweils eigene Bereiche verantworten, Kronen für die vielfältigen Themen der Zukunft optimal aufgestellt und die erfolgreiche Entwicklung gesichert werden. Wie bisher wird die Geschäftsführung durch Robert Lankhart als Prokuristen vervollständigt.


Die Mitarbeiter vor dem Firmengebäude von Kronen. Foto © Kronen

40 Jahre Kronen

Mit einer großen Hausmesse sowie einem Gala-Abend in der Reithalle Offenburg beging das Unternehmen 2018 ein doppeltes Jubiläum: Vor 40 Jahren wurde die Kronen GmbH gegründet und vor 20 Jahren wurde der Kronen-Industriebereich von Rudolf Hans Zillgith als geschäftsführendem Gesellschafter übernommen. 

Kronen entwickelt und produziert Einzelmaschinen, Sondermaschinen und komplette Verarbeitungslinien zum Vorbereiten, Schneiden, Waschen, Trocknen, Schälen, Verpacken und Entkeimen von Nahrungsmitteln, auch im großen Maßstab. Heute beschäftigt das familiengeführte Unternehmen über 100 Mitarbeiter und ist ein global operierender Maschinen- und System-Lieferant für die Freshcut-, Convenience-, Catering-, Feinkost- und Lebensmittelindustrie mit weltweiten Vertretungen in über 80 Ländern. Die Produkte werden in über 100 Länder der Erde geliefert.

Weitere Informationen unter: www.kronen.eu


Quelle: Kronen  

Veröffentlichungsdatum: 26.02.2019

Schlagwörter

KRONEN Nahrungsmitteltechnik, Geschäftsbericht 2018, Wachstumskurs, 40-jähriges Jubiläum