Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Krisenreserve in der EU nicht genutzt

04. Dezember 2019

Die EU-Landwirte bezahlen über Abzüge bei den Direktzahlungen seit 2013 in eine Krisenreserve ein. Sie muss dieses Jahr – wie alle Jahre zuvor – nicht angetastet werden. Der Fonds über 467 Millionen Euro wird wegen des Nicht-Gebrauchs an die Landwirte zurückbezahlt, wie aiz.info berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Gelder werden aber gleich wieder in die Reserve für 2020 abgeführt. In den 5 Jahren ihres Bestehens wurde die Krisenreserve noch nie angetastet. Noch nicht am Fonds beteiligt ist Kroatien. Zudem müssen Landwirte, die weniger als 2'000 Euro Direktzahlungen pro Jahr erhalten, nichts einzahlen.

Quelle: Lid.ch/Aiz.info

Veröffentlichungsdatum: 04.12.2019

Schlagwörter

Krisenreserve, EU