Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Korsika: Junger Erzeuger bekommt nach Clementinen-Diebstahl breite Unterstützung

07. Juni 2018

Die Unterstützungsbekundungen für einen jungen Erzeuger aus Ghisonaccia (Haute-Corse) mehrten sich im Mai, wo 1.600 seiner Clementinen in der Nacht von Sonntag zu Montag abgeschnitten wurden, ein Akt von Vandalismus, der eine Woge der Entrüstung auf der Insel auslöste.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus
Bildquelle: Shutterstock.com

Sebastien Moretti, der neu angetretene Erzeuger, der Wein und Clementinen anbaut, beklagte in sozialen Netzwerken die Zerstörung von 80% seiner Farm, wo er dieses Projekt seit 3 Jahren vorbereitete. Die Pflanzung erfolgte auf Feldern der Familie. Er konnte die Motive solch eines sprachlos machenden Aktes nicht verstehen, schrieb er auf Facebook, wobei er mit einem Verlust von mehr als 70.000 EUR rechnet.

Finanzielle Geste der Solidarität

Joseph Colombani, Präsident der Landwirtschaftskammer von Korsika, betonte auf Twitter, „wir werden alles tun, damit Herr Moretti sich dort wiederfindet, wo er vor dem Akt von Vandalismus stand“ und die Kette der Zitruserzeuger hat bereits angekündigt, dass sie eine finanzielle Geste der Solidarität ebenso wie das ODARC (Office du Développement Agricole et Rural de la Corse, NDLR, Amt für landwirtschaftliche und ländliche Entwicklung von Korsika) anbietet. Es werden auch alle rechtlichen und finanziellen Instrumente mobilisiert, die für ihn zur Verfügung stehen, um ihm zu helfen, hieß es.

Quelle: pleinchamp com/lepoint fr

Veröffentlichungsdatum: 07.06.2018

Schlagwörter

Korsika, Erzeuger, Clementinen, Diebstahl, Unterstützung