Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Koppert Cress optimiert nachhaltigen Anbau mit intelligenten Drohnen für Ertragsschutz

28. Oktober 2019

Anfang August unterzeichneten Koppert Cress und PATS Indoor Drone Solutions ein Abkommen, um einen Teil des Ertragsschutzprozesses mit Drohnen zu automatisieren. Nachhaltigkeit ist eine oberste Priorität bei Koppert Cress. Das Unternehmen will eine Zukunft sicherstellen, in der sozial verantwortungsbewusster Anbau weiter von hoher Bedeutung ist. Mechanische Kontrolle von Schädlingsinsekten trägt zu diesem Ziel bei.

Foto © PATS
Foto Rob Baan (Koppert Cress) unterzeichnet den Vertrag mit Sjoerd und Bram Tijmons (PATS Indoor Drone Solutions). Foto © PATS

Die Technologie von PATS wird während eines Testprozesses in einer separaten Anbausituation genutzt. Dieser vereinte Prozess soll das System für die besonderen Bedingungen vor Ort optimieren und aktiv zu dem Ertragsschutz beitragen. Die kleinen beweglichen Drohnen jagen aktiv und eliminieren fliegende Insektenschädlinge wie die Tomatengoldeule (Motte). Zudem bietet das System Einblicke in die Entwicklung von Schädlingen. Insgesamt führt dies zu einer präventiven Lösung zur Bekämpfung der Schädlingsentwicklung.

Außer den nachhaltigen Arbeitsmethoden bietet die Technologie von PATS verschiedene Vorteile zur Insektenkontrolle. Dies kann in der erhöhten Effizienz der menschlichen Arbeit und der Verringerung des Ertragsschadens infolge von Schädlingen gesehen werden. Das hat schließlich einen positiven Effekt auf die Ergebnisse dieses Ertrages.

Quelle: PATS

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2019

Schlagwörter

Koppert Cress, Nachhaltig, Anbau, intelligente, Drohnen, Ertragsschutz