Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kleinfruchtige Zitrusfrüchte: Bei Clementinen hatte Spanien das Geschehen fest im Griff

22. Dezember 2016

Vorrangig wurden Clemenules abgeladen, welche mancherorts unter konditionellen Schwächen litten. Spärliche marokkanische Nour ergänzten ebenso wie italienische Offerten, die mit Blatt aufgemacht waren.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 50 / 16 Grafik

Im Bereich der Satsumas gab es ausschließlich türkische Partien, die hinsichtlich ihrer Qualität nicht durchgängig restlos überzeugten und sich daher ab und an verbilligten. Im Segment der Mandarinen herrschten italienische Chargen vor. Erste spanische Nova sahen gut
aus und schmeckten auch so, weshalb sie flott untergebracht wurden. 

Bildquelle: Shutterstock.com Minneola
Bildquelle: Shutterstock.com

Israelische Minneola starteten in Hamburg zu 22,- € je 15-kg-Kollo in die Kampagne. Erste Clemenvilla werden in der 51. KW erwartet. Die Nachfragesituation zeigte sich generell uneinheitlich: Während sie in Köln und Hamburg eher enttäuschte, konnten die Händler in München und Frankfurt durchaus zufrieden sein. Die Notierungen entwickelten sich ebenfalls unterschiedlich; so waren leicht angehobenen Forderungen genauso zu beobachten wie gesenkte Aufrufe, immer in Abhängigkeit unter anderem von der Frische der Ware. 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 50 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 22.12.2016

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Kleinfruchtige Zitrusfrüchte, Clementinen