Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kleine europäische Zwiebelernte 2018 durch Handel mit Nicht-EU-Ländern ausgeglichen

11. Oktober 2019

In der Saison 2018/19 waren die Zwiebelexporte aus EU-Ländern an Länder außerhalb der Gemeinschaft rund 300.000 Tonnen kleiner als in den drei vorhergehenden Saisons. Die Importe aus Nicht-EU-Ländern waren andererseits 400.000 Tonnen größer. Diese Menge musste insgesamt die Lücke füllen, die von der kleinen EU-Ernte verursacht wurde.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebel
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie Fruit and Vegetable Facts berichtet, kam die kleinere EU-Ernte infolge von Trockenheit in großen Teilen der EU. In den Niederlanden alleine lag die Zwiebelernte in der letzten Saison bei 810.000 Tonnen, rund 600.000 Tonnen kleiner als der Durchschnitt in den drei Vorsaisons.

Basierend auf Daten von Eurostat und dem Zentralamt für Statistik der Niederlande (CBS) stand der Export von Zwiebeln, ausgenommen (1. Jahr) Steckzwiebel und Schalotten, aus den Niederlanden 2018/19 bei mehr als 1,3 Millionen Tonnen. Das waren „nur“ 100.000 Tonnen weniger als der Durchschnitt in den drei Vorsaisons. Es wurden 275.000 Tonnen weniger an Länder außerhalb der EU exportiert und 160.000 Tonnen mehr an EU-Länder. Der Anteil der Länder außerhalb der EU war 2018/19 weniger als 40% gegenüber 55% bei dem Durchschnitt in den drei Vorsaisons.

Nur die Niederlande exportieren größere Mengen an Länder außerhalb der EU. In der vergangenen Saison exportierten die anderen EU-Länder mehr als 60.000 Tonnen an Länder außerhalb der EU, wovon 35.000 Tonnen aus Spanien waren. In der vergangenen Saison handelten die EU-Länder rund 1,5 Millionen Tonnen, davon die Hälfte über die Niederlande.

Zusätzlich zu der enormen Menge an Zwiebeln, die die Niederlande exportiert, ist auch der Import bedeutend. In der vergangenen Saison importierten die Niederlande 365.000 Tonnen. Das hat in den letzten drei Saisons beträchtlich zugenommen, von 170.000 Tonnen 2015/16.

Der Bericht sagt, dass in anderen EU-Ländern auch mehr aus Kasachstan, Peru, der Türkei, Usbekistan und Chile importiert wird. 215.000 Tonnen wurden letzte Saison aus Ägypten in die EU importiert. Außer an die Niederlande gingen auch bedeutende Mengen des ägyptischen Produkts an GB (50.000 Tonnen) und Italien (25.000 Tonnen). Andere Nicht-EU-Länder, aus denen Zwiebeln in die Gemeinschaft kamen, waren Neuseeland (100.000 Tonnen), Indien (43.000 Tonnen), Kasachstan (42.000 Tonnen), Peru (34.000 Tonnen), China (30.000 Tonnen), die Türkei (24.000 Tonnen), Usbekistan (21.500 Tonnen) und Chile (20.000 Tonnen).
www.fruitandvegetablefacts.com

Quelle: Jan Kees Boon, Fruit and Vegetable Facts

Veröffentlichungsdatum: 11.10.2019

Schlagwörter

Europa, Produktion, Zwiebel, Ernte, Handel, Nicht-EU-Ländern