Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kartoffelmarkt Österreich: Schwach durchschnittliche Ernte eingefahren

14. Oktober 2019

Durch die optimalen Rodeverhältnisse in den vergangenen Wochen ist die österreichische Speisekartoffelernte weitgehend abgeschlossen. Nur mehr vereinzelte Flächen sind noch abzuernten. Die Erträge blieben bis zuletzt regional sehr unterschiedlich. In Summe dürfte eine schwach durchschnittliche Ernte eingefahren werden, berichtet die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau laut das Agrarisches Informationszentrum aiz.info.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Qualitativ gibt es durchaus das eine oder andere Problem. Die qualitätsbedingten Aussortierungen bewegen sich aber heuer im üblichen Rahmen. Die Anlieferung der Ware verläuft stetig. Im Inland werden von einzelnen Supermarktketten noch Einlagerungsaktionen gefahren, davon abgesehen verläuft der Absatz ruhig. Im Export ist das heimische Preisniveau nicht wettbewerbsfähig. An den Erzeugerpreisen ändert sich derzeit nichts und auch der weitere Preistrend ist stabil. In Niederösterreich wurde zu Wochenbeginn ein Preisband von 22 Euro für Einlagerungsware bis zu 28 Euro/100 kg genannt. Aus Oberösterreich werden Preise von bis zu 28 Euro/100 kg gemeldet.

Quelle: aiz.info
 

 

Veröffentlichungsdatum: 14.10.2019

Schlagwörter

Kartoffelmarkt, Ernte, Kartoffel