Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kartoffelmarkt Österreich gut mit Ware versorgt

11. Dezember 2019

Die Lage am österreichischen Erdäpfelmarkt bleibt weiterhin sehr ruhig. Die Landwirte streben angesichts einer gedämpften Erwartung, was Preisanstiege betrifft, eine laufende Auslagerung der Knollen an. So ist der Markt gut mit Ware versorgt. Die Absatzseite bleibt aber noch ruhig. Exportanfragen wären zwar vorhanden, werden aber aufgrund zu unterschiedlicher Preisvorstellungen nicht bedient, so das Agrarisches Informationszentrum aiz.info.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

 Im Inland bleibt es ebenfalls ruhig. Mit vorweihnachtlichen Absatzimpulsen wird erst kurz vor den Feiertagen gerechnet. Höhere Mengen absortierter Knollen sind auch heuer ein Thema. Bei den Erzeugerpreisen gibt es keine Änderung zur Vorwoche. In Niederösterreich wurde zu Wochenbeginn ein Preisband von 22 bis 28 Euro/100 kg je nach Sorte und Qualität genannt. Aus Oberösterreich wurden ebenfalls unveränderte Preise von bis zu 28 Euro/100 kg gemeldet, teilt die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau mit.

Ruhig läuft auch die Vermarktung der mengenmäßig wie qualitativ bestenfalls durchschnittlichen Biokartoffelernte. Besonders die vielen kleinen Knollen führen hier zu Absortierungen. Neben dem Absatz im Inland laufen in gewissem Umfang Ausfuhren nach Deutschland. Die Exportaktivitäten haben aber keine hohe Priorität, da es das Bestreben der Biovermarkter ist, den heimischen Markt im Frühjahr so lange wie möglich zu versorgen. Für niederösterreichische Biokartoffeln wurde je nach Qualität und Grad der Aufbereitung ein Preisband von 30 bis 40 Euro/100 kg genannt.

Quelle: aiz.info
 

Veröffentlichungsdatum: 11.12.2019

Schlagwörter

Kartoffelmarkt, Österreich, Ware