Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kartoffelmarkt Österreich: Winterliche Verhältnisse schränken Anlieferungen etwas ein

29. Januar 2019

Die Situation am österreichischen Speisekartoffelmarkt hat sich gegenüber der Vorwoche kaum verändert. Seitens der Erzeuger besteht nach der Preiserhöhung zu Jahresbeginn durchaus entsprechendes Interesse, Kartoffeln auszulagern, auch wenn die winterlichen Verhältnisse vorerst die tatsächlichen Anlieferungen etwas einschränken, berichtet die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau laut das Agrarisches Informationszentrum aiz.info.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Auf die Lagerbedingungen wirken sich die kühlen Temperaturen jedenfalls günstig aus.

Inlandsabsatz auf saisonüblichem Niveau - Erzeugerpreise stabil

Der Absatz im Inland läuft weitgehend auf saisonüblichem Niveau. Exportgeschäfte haben angesichts der begrenzten Lagervorräte weiterhin keine Priorität. Unverändert hoch bleiben die qualitätsbedingten Aussortierungen. Während die Ausfälle durch Drahtwurmbefall zuletzt etwas weniger wurden, nimmt die Druckstellenproblematik stetig zu. Die Erzeugerpreise zeigen sich auf dem Vorwochenniveau stabil. In Niederösterreich werden Speisekartoffeln meist um 25 Euro/100 kg übernommen. Für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel sind bis zu 29 Euro zu erzielen. In Oberösterreich wurden zuletzt bis zu 27 Euro/100 kg bezahlt.

Quelle: aiz.info
 

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2019

Schlagwörter

Kartoffel, Markt, Winterlich, Anlieferungen