Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kanada ist der erste nicht-europäische Markt für spanisches Obst und Gemüse

15. Mai 2019

Im Januar und Februar 2019 wurden 16.587 Tonnen im Wert von 18,7 Millionen EUR nach Kanada exportiert, das erste nicht-europäische Ziel für spanisches Obst und Gemüse gemäß den neusten aktualisierten Daten von der Zollhauptverwaltung, aufbereitet von FEPEX.

Bildquelle: Shutterstock.com O&G
Bildquelle: Shutterstock.com

2018 war Kanada auch das erste nicht-europäische Ziel mit einer Exportzunahme von 36% gegenüber 2017 und einer Gesamtmenge von 93,4 Millionen EUR. Das hatte seine Ursache in dem Globalen Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada, das am 21. September 2017 vorläufig in Kraft trat und ab diesem Datum die Zölle aufhob, die für 98% der Produkte angewendet wurden, die die EU mit Kanada austauscht, einschließlich Obst und Gemüse.

Auf Kanada folgten die USA mit dem höchsten Wert für die Exporte von Obst und Gemüse in den ersten zwei Monaten des Jahres mit 13,6 Millionen EUR; 95% mehr als in dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Brasilien verzeichnete auch eine positive Leistung mit einer Zunahme von 8% im Wert auf 8,7 Millionen EUR im Jahresvergleich, womit der Rückgang von 2018 übertroffen wurde.

Der spanische Export an nicht-europäische Länder ist in den ersten zwei Monaten des Jahres auf 96,6 Millionen EUR gestiegen, 4% der Gesamtexporte von Spanien in diesem Zeitraum, was sich auf 2.633 Millionen EUR belief. 3% gingen an europäische Nicht-EU-Länder mit 81,8 Millionen EUR, wobei die Schweiz und Norwegen die ersten Märkte waren, und 93% gingen an die EU mit 2.455 Millionen EUR.

In der EU wird der Anstieg in Deutschland mit 703,9 Millionen EUR betont (+6%) und an GB mit 361,2 Millionen EUR (+3%).

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 15.05.2019

Schlagwörter

Kanada, nicht-europäisch, Markt, Obst und Gemüse