Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italiens Haselnussproduktion hat zugenommen

15. März 2017

In Italien, der zweitgrößte Erzeuger mit 14% Marktanteil hinter der Türkei, werden Nüsse in ein paar Gegenden intensiv angebaut: Piemont, Lazio, Kampanien und Sizilien, so ein Artikel von GdoWeek. Die geschätzte Produktion 2016 belief sich auf 130.000 Tonnen von rund 68.600 ha und bis 2022 wird eine Umstellung von 20.000 ha erwartet, womit die Fläche um 30% und die Menge um 40% zunehmen wird.

Bildquelle: Shutterstock.com Haselnuss
Bildquelle: Shutterstock.com

Nachfrage nach Haselnüssen übersteigt Angebot

Die Haselnuss gehört zu den Rohmaterialien für die Herstellung von vielen Süßwarenprodukten. Deswegen ist sie in der Industrie sehr gefragt (rund 70% der Produktion).

Die Sorte der in Piemont angebauten Haselnüsse ist die Tonda Gentile Trilobata, die mit geschützter geografischer Angabe (ital. IGP) auf Preise von 9,30 EUR/kg für die industrielle Verwendung kommt. Ihre Produktion ist in den Provinzen Cuneo, Asti und Alessandria konzentriert. Aktuell hält die Provinz Cuneo in Piemont den Rekord bei der Anbaufläche von Nüssen mit etwa 7.000 ha.

Quelle: corriereortofrutticolo.it/Gdoweek

Veröffentlichungsdatum: 15.03.2017

Schlagwörter

Haselnuss, Produktion, Nachfrage, Angebot