Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italienische Kiwi-Produktionsschätzung 22% niedriger

10. Juli 2018

Italien ist der weltweit führende Kiwi-Erzeuger. Den neusten Zahlen von dem italienischen Servicezentrum Obst und Gemüse (CSO Italy) zufolge wird Italiens Kiwi-Produktion für das Handelsjahr 2017/18 auf rund 370.000 Tonnen geschätzt, 22% weniger als in der vorhergehenden, üppigen Saison. Es wird aber eine hervorragende Qualität erwartet.

Bildquelle: Shutterstock.com kiwi
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie in einem GAIN-Report (Global Agricultural Information Network) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) berichtet, kommt der Rückgang vor allem durch Frost im April, der sich auf die Erträge negativ auswirkte. Rund 73% der nationalen Kiwi-Produktion werden exportiert, 20% werden im Inland konsumiert und 7% gehen an die Industrie.

Latium, Piemont, Emilia-Romagna, Kalabrien und Venetien sind die wichtigsten Kiwi-Produktionsgebiete, die jeweils für etwa 31, 18, 15, 11 und 10 Prozent der nationalen Produktion verantwortlich sind. Hayward ist die wichtigste grüne Sorte, gefolgt von den zunehmenden gelben Sorten (G3, Jintao, Soreli und Dori).

Der Handelskalender erstreckt sich von November bis Mai. In dem Handelsjahr 2016/17 exportierte Italien 334.906 Tonnen Kiwis, 20% weniger als in dem Handelsjahr 2015/16, was vor allem an den geringeren Mengen für Deutschland (-16%), Spanien (-24%) und den USA (-39%) lag, die führenden Ziele, die je 16, 11 und 7 Prozent der Gesamtexporte ausmachen.

Quelle: USDA GAIN

Veröffentlichungsdatum: 10.07.2018

Schlagwörter

Italien, Kiwi, Produktionsschätzung