Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italienische Forschung entdeckt Methode zur Bekämpfung der mediterranen Fruchtfliege ohne Pestizide

09. September 2019

Ein neuer Fortschritt in der italienischen Forschung und Entdeckung verspricht, Populationen der mediterranen Fruchtfliege zu kontrollieren, eine der aggressivsten Schädlinge für Obstbäume. Die Entdeckung kommt durch die Gruppe, die von Genetiker Giuseppe Saccone, Federico II Universität von Neapel koordiniert wird.

Bildquelle: Shutterstock.com Fruchtfliege
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Forscher konnten das Gen identifizieren, das über das männliche Geschlecht der mediterranen Fliege, Ceratitis capitata, entscheidet. Es kann die Männchen steril machen, sodass sie die Weibchen nicht befruchten können und ist somit ohne Gefahr für die Früchte.

Das entdeckte Gen hat auch die Fähigkeit, das Geschlecht der Insekten umzudrehen. Wissenschaftler haben 2 Experimente veröffentlicht: dank der Technik des Kopierens und Einfügens der DNA, Crispr, wurde das Gen bei männlichen Fliegenembryos abgeschnitten und das hat ihre Umwandlung in weibliche bewirkt; bei dem 2. Experiment wurde ein DNA-Fragment, das das Gen enthält, in die weiblichen Embryos injiziert, was sie in männliche verwandelt.

Diese Technik steriler Männchen wäre eine Alternative für Pestizide. Die Fliegen könnten aufgezogen, die männlichen Fliegen getrennt und sterilisiert und dann in die Erträge für örtliche Reduzierung des Züchtungspotentials der Arten eingeführt werden.

Forschern zufolge könnte diese Kontrolltechnik der mediterranen Fliegen auf andere schädliche Arten ausgedehnt werden, wie die Olivenfliege und die orientalische Fliege.

Quelle: fructidor.com/ansa it, science.sciencemag.org

Veröffentlichungsdatum: 09.09.2019

Schlagwörter

Italien, Forschung, Methode, Bekämpfung, mediterranen Fruchtfliege, Pestizide, Schädlinge