Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: Zunahme von 14,8% für Tangerinen-Produktion vorhergesagt

21. März 2019

Für das Handelsjahr 2018/19 ist eine Abnahme von Italiens Orangenproduktion von 7,5% gegenüber der Vorsaison infolge von Sommerregen und einer großen Überflutung vorhergesagt, die es im Oktober und November in Sizilien gab. Allerdings soll die Qualität der Vorhersage zufolge hervorragend sein. Das berichtete der Auslandslandwirtschaftsdienst (FAS) des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) in einem GAIN-Report (Global Agricultural Information Network).

Bildquelle: Shutterstock.com Tangerinen
Bildquelle: Shutterstock.com

Allerdings ist für die Tangerinenproduktion eine Zunahme von 14,8% gegenüber 2017/18 infolge günstiger Wetterbedingungen in Kalabrien, der Hauptanbauregion, vorhergesagt. Italiens Zitronenproduktion wird voraussichtlich um 8% gegenüber der Vorsaison infolge von Hagelstürmen im Frühling abnehmen. Insgesamt soll die Qualität ausgezeichnet sein.

Italien ist der zweitgrößte europäische Orangenerzeuger nach Spanien. Sizilien und Kalabrien sind die wichtigsten Orangenproduktionsregionen, die für jeweils rund 63% und 19% der Gesamtproduktion verantwortlich sind. Tarocco, Moro, Sanguinello, Naveline und Valencia sind die führenden Orangensorten, die in dem Land angebaut werden. Zudem gewinnen die Sorten Ippolito und Meli an Beliebtheit.

Handel: gestiegene Orangenexporte nach Deutschland

Italiens Orangenimporte sind in dem Zeitraum Januar-Juli 2018 (101.834 Tonnen) um 37% gesunken, verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2017 (161.060 Tonnen), was vor allem an geringeren Mengen aus Spanien (-37%) und Ägypten (-29%) liegt, die führenden Lieferanten, die für je 67% und 14% der Gesamtimporte verantwortlich sind.

Im Gegensatz dazu haben Italiens Orangenexporte in dem Zeitraum Januar-Juli 2018 (103.217 Tonnen) um 31% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017 (79.037 Tonnen) zugenommen, was vor allem an größeren Mengen für Deutschland (+30%), die Schweiz (+17%) und Frankreich (+66%) lag, die führenden Ziele, die für jeweils 28%, 14% und 12% der Gesamtexporte verantwortlich sind.

Quelle: USDA FAS GAIN reports

Veröffentlichungsdatum: 21.03.2019

Schlagwörter

Italien, Zunahme, Tangerinen, Produktion