Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien zu weiterer Anhebung der Obstexporte nach China bereit

07. Mai 2019

Aus einer Analyse der italienischen Landwirtschaftsorganisation Coldiretti ergibt sich, dass ein Rekordsprung bei den Agrarlebensmitteln „Made in Italy“ für China gemacht wurde, da es 2019 einen Anstieg der Exporte um 17% gegenüber letztem Jahr gab. Obst gehörte zu den am meisten exportierten Produkten, sagte Coldiretti.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Das wurde anlässlich des Besuches von dem Italienischen Premierminister, Giuseppe Conte, in China basierend auf Istat-Daten für den Monat Januar bekannt gegeben. Coldiretti betonte, es verstärkt einen Trend, der seit Jahren für Exporte von Lebensmittelprodukten „Made in Italy“ nach China läuft. Der historische Rekord von 439 Millionen EUR wurde 2018 erreicht, ein Wert, der sich in den letzten 10 Jahren mehr als verdreifacht hat (+254%), wobei sich der asiatische Riese für westliche Lebensstile schrittweise öffnet.

Ein Impuls kann sich aus den neuen Abkommen mit China für den Export von Lebensmitteln ergeben, von Orangen bis tiefgekühltes Schweinefleisch, die im Rahmen des Projektes der neuen Seidenstraße unterzeichnet wurden, sagte Coldiretti weiter.

Es ist noch ein bedeutender Weg, die Hürden zu beseitigen, die an den Grenzen bestehen, welche in China für Arzneikräuter geöffnet sind, aber bei Frischfrüchten kann Italien im Moment nur Kiwis und Zitrusfrüchte exportieren, während Äpfel und Birnen noch immer blockiert werden, wobei spezielle Verhandlungen laufen, sagte Coldiretti abschließend.

Quelle: Coldiretti

Veröffentlichungsdatum: 07.05.2019

Schlagwörter

Italien, Anhebung, Obstexporte, China, Studie, Statistik