Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien nahm an GLOBALG.A.P.-Gipfeltreffen in Lima, Peru teil

14. November 2018

Vom 5. bis 7. November fand in Lima, Peru, der International Summit of GLOBALG.A.P. (Internationales Gipfeltreffen) statt, eine Gelegenheit, um Themen der Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit mit über 400 Fachleuten des Agrarsektors zu diskutieren. An der Veranstaltung, die erstmals in Lateinamerika war, nahm auch eine italienische Delegation teil.

Foto © CSO italy
Foto Alessandro Dalpiaz, Direktor von Assomela und Mitglied des Vorstandes von GLOBALG.A.P. Foto © CSO italy

Teil nahmen Alessandro Dalpiaz, Direktor von Assomela und Mitglied des Vorstandes von GLOBALG.A.P., Federico Passarelli, von CSO Italy und Vertreter der Nationalen Technischen Arbeitsgruppe (NTWG), und Giulia Montanaro, Vertreterin der italienischen Apfelindustrie und der Nationalen Vereinigung der Obst- und Gemüsefrauen (Associazione Nazionale Le Donne dell’Ortofrutta).

Der Kongress, der in verschiedene Sitzungen mit jeweils besonderem Fokus aufgeteilt war, ermöglichte es, zahlreiche Themen zu behandeln, die für den GLOBALG.A.P.-Zertifizierungsstandard typisch sind, darunter die Nutzung von Pflanzenschutzprodukten, ganzheitliche Produktion, Überwachung von Rückständen, Umweltnachhaltigkeit und soziale Produktion, Synergie zwischen verschiedenen Zertifizierungssystemen.

Foto © CSO italy
Foto © CSO italy

Das Thema der Vereinfachung war das Schlüsselthema der Plenarsitzung an dem zweiten Tag. Dem Gipfel ging ein Treffen des Vorstandes voraus, das die Bedingungen für ein neues Projekt zur Überwachung von Rückständen bestimmte und teilte, welches auf die Erhöhung der Sicherheitsparameter für Obst und Gemüse zielt, aber auch ein Klima des positiven Vergleichs zwischen Produktion und Einzelhandel bestätigte, das eine weitere Vereinfachung der Anforderungen und Verpflichtungen für Unternehmen erleichtert sowie neue Entwicklungsperspektiven für den GLOBALG.A.P.-Standard eröffnet.

An dem ersten Tag des Gipfeltreffens, der vor allem für Mitglieder reserviert war, wurde Italien als das proaktivste Land bei der Entwicklung von Vorschlägen für die Vereinfachung des GLOBALG.A.P.-Standards (Wasserqualität, Nutzung von Ertragsschutzprodukten und andere Kontrollpunkte) befunden.

Das Gipfeltreffen von GLOBALG.A.P. war eine äußerst nützliche Gelegenheit, um mit allen Komponenten umzugehen, die die Lieferkette repräsentieren, von Erzeugern bis Einzelhändlern, was die Möglichkeit bietet, dieselben Themen von verschiedenen Sichtpunkten aus zu betrachten.

Quelle: CSO Italy

Veröffentlichungsdatum: 14.11.2018

Schlagwörter

Italien, GLOBALG.A.P., Gipfeltreffen, Lima, Peru