Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: Gemüsepreise im Gegensatz zu dem Trend um 6,7% gestiegen

06. März 2019

Im Gegensatz zu dem allgemeinen Trend zeigen die Gemüsepreise einen Anstieg von 6,7% im Vergleich zu letztem Jahr, nachdem Schnee und Frost die Erträge vernichteten und die Verfügbarkeit auf den Märkten verringerten. Das sagte Coldiretti, als sie die Inflationsdaten im Januar kommentierten, wobei die Auswirkungen der Welle schlechten Wetters auch in den Einkaufswagen der Italiener zu spüren sind.


Bildquelle: Shutterstock.com

Das Klima hat einen ungewöhnlichen unvermeidbaren Einfluss auf den Anstieg der Heizkosten für die Gewächshausproduktion und wirkte sich auch auf europäische und nordafrikanische Erzeugerländer mit einer Abnahme der Verfügbarkeit aus, betont Coldiretti. Allerdings ist die Situation für die Obstproduktion anders. Sowohl jene, die bereits geerntet sind, wie Äpfel, Birnen, Kiwis, als auch jene, die noch geerntet werden, wie Zitrusfrüchte, haben Preise, die am Ursprung für die Erzeuger sehr niedrig sind, geringer als jene in dem gleichen Zeitraum 2018, oder sogar sehr gering in dem Fall von Clementinen mit Werten von unter 20 EURCent pro Kilogramm, wie Coldiretti mitteilt.


Quelle: Coldiretti 

Veröffentlichungsdatum: 06.03.2019

Schlagwörter

Italien, Gemüsepreise, Trend, Gegensatz, gestiegen