Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien berichtet Rekordexporte bei Obst und Gemüse

17. April 2018

Obwohl der Wert der italienischen Obst- und Gemüseexporte gestiegen ist, waren die Mengen 2017 um 6% geringer bei rund 4 Millionen Tonnen. Die Zahlen kommen von Fruitimprese, die nationale Vereinigung der Obst- und Gemüseexporteure und -importeure, und basieren auf offiziellen Daten von ISTAT (Instituto Nazionale di Statistica) für 2017.

Bildquelle: Shutterstock.com Obst Kiwi
Bildquelle: Shutterstock.com

Frischfrüchte waren für 57% der Gesamtexporte verantwortlich, während Gemüse 27% ausmachte. Deutschland ist bei weitem der Hauptabnehmer italienischen Obsts und Gemüses, da es rund ein Drittel aller Exporte kauft (+4% im Jahresvergleich).

Italienische Exporte erreichten letztes Jahr die 5 Milliarden-EUR-Marke, da sie gegenüber 2016 um 3% gestiegen sind, womit sie einen historischen Rekord für den Sektor aufstellten.

Hinsichtlich der Menge gab es eine Zunahme für Trockenfrüchte (6,4%), während Gemüse (-10,3%), Frischobst (-4,7%) und Zitrusfrüchte (-16,1%) alle Abnahmen verzeichneten. Bezüglich des Wertes gab es eine positive Leistung bei Gemüse (0,3%) und Obst (6,1%) und einen negativen Trend bei Zitrusfrüchten (-10,2%) und Trockenfrüchten (-1,4%).

Quelle: ISTAT

Veröffentlichungsdatum: 17.04.2018

Schlagwörter

Rekordexportem, Obst und Gemüse