Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Israelischer Apfelpflückroboter Anfang 2019 zur Vermarktung bereit

30. Oktober 2017

Zwei Unternehmen, eins in Israel und eins Kalifornien, sind die einzigen der Welt, die aktiv an der Entwicklung von Apfelpflückrobotern als eine Lösung für den Mangel an menschlichen Erntehelfern arbeiten. Ein israelischer Unternehmer sagt, er wird Ende 2018 oder Anfang 2019 einen Apfelpflückroboter zur Vermarktung bereit haben, so ein Artikel von capitalpress.com.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Avi Kahani, Geschäftsführer (CEO) und Mitgründer von FFMH-Tech Ltd., in Emeq-Heffer, Israel, sagte, er hat Ende der 1980er Jahre eine Apfelplantage geleitet und war von der Idee einer mechanischen Lösung für die Ernte der Äpfel „getrieben“. Aber er hatte nicht die Ressourcen, um bis 2014 weiterzumachen, wo er sein Unternehmen gründete, um einen Obsternteroboter zu entwickeln, der sich zunächst auf Äpfel konzentriert. FFMH, auch bekannt als FFRobotics, sind die Initialien für Fresh Fruit Mechanical Harvester.

Abundant Robotics, aus Hayward, Kalifornien, ist das andere Unternehmen in der Welt, das aktiv an der Kommerzialisierung eines Apfelpflückroboters arbeitet, sagte Jim McFerson, Direktor des Tree Fruit Research and Extension Center (Baumobstfroschungs- und Außenstelle) der Washington State University, in Wenatchee, Washington.

Die Washington Tree Fruit Research Commission (Washingtoner Baumobstforschungskommission), auch in Wenatchee, hat für die Entwicklung des Pflückers von Abundant Robotics 500.000 USD gewährt.

Kahani, der ein Maschinenbauingenieur ist, erzählte Capital Press, dass er mit seinem Portotyp in Israel 2015, 2016 und 2017 erfolgreich Feldtests druchgeführt hat.

Quelle: www.capitalpress.com

Veröffentlichungsdatum: 30.10.2017

Schlagwörter

Apfelpflückroboter, Vermarktung