Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Israel will in Australien geklonte Bananen testen

11. September 2015

Ein israelisches landwirtschaftliches Biotechnologieunternehmen will einige Bananensorten testen, die aus Pflanzenzellen in den Hauptanbauzonen von Australien gewonnen wurden und bei der Entwicklung einer resistenten Sorte gegen die „Panama-Krankheit“ zusammenarbeiten. Einige Erzeuger in Nord-Queensland, die von „Haifa Australia“ und „Lindsay Rural“ eingeladen wurden, besuchten vor kurzem das Unternehmen für Pflanzenvermehrung, -selektion und -gewinnung, „Rahan Meristem“, das an der Nordwestgrenze von Israel mit Libanon angesiedelt ist.

Bananenbaum

Wenngleich es noch einige Zeit dauern könnte, bis die Sorten des Unternehmens in Australien kommerziell verfügbar sind, waren die Erzeuger über die Möglichkeit erfreut, Zugang zu der Zellkulturtechnologie für die lokale Industrie zu haben.

Das Unternehmen arbeitet bereits mit den Erzeugern der Philippinen zusammen, um TR4 resistente Sorten zu finden, und testet geklontes resistentes Material von TR4 in Holland. Der wissenschaftliche Direktor, Dr. Eli Khayat, erzählte den Erzeugern, dass „Rahan Meristem“ versuchte, die Quarantänekontrollen von Australien zu überwinden und zwei Testfelder in den wichtigsten Produktionsgegenden des Landes einrichtet.

Das Unternehmen hat zwei Labore in Kolumnien und eins in Ecuador und „Rahan Meristem“ versucht, ein Labor auf den Philippinen zu entwickeln und hat ein wichtiges Vertriebszentrum in Costa Rica. Seine Hauptmärkte sind in Zentralamerika, aber es ist auch in der Karibik, dem Nahen Osten, Afrika und den Philippinen aktiv.

„Rahan Meristem“ hat einige der original Saaten der Sorte „Williams“ aus Australien erhalten und seine Sorten sind Verbesserungen der von den Verbrauchern gefragtesten Sorte „Cavendish“.

Quelle: queenslandcountrylife.com.au

Veröffentlichungsdatum: 11.09.2015

Schlagwörter

Israel, Australien, klonen, Bananen, Test