Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

IPM Essen: Leistungsschau für den produzierenden Gartenbau

04. Januar 2019

Auf der IPM Essen findet der produzierende Gartenbau traditionell die neueste Technik, innovative Substrate sowie eine umfassende Auswahl an Pflanzen: auch Kräuter-, Gemüse- und Obstpflanzen. 

Obst  Gemuese Kräutertage IPM ESSEN 2019 Foto © Messe Essen GmbH
Foto © Messe Essen GmbH

Alle führenden Pflanzenzüchter und Vermarktungsorganisationen sind vertreten. Ergänzend zum Ausstellerangebot bietet die IPM ESSEN ein exzellentes Rahmenprogramm wie zum Beispiel das internationale Gartenbauforum mit Partnerland Belgien oder das Neuheitenschaufenster.

Vom 22. bis 25. Januar 2019 versammelt sich die gesamte internationale grüne Branche in der Messe Essen. Rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern zeigen ihre Neuheiten in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung. 

Die richtige Technik ist entscheidend

Egal ob Grünpflanze, Zierpflanze oder Gemüsepflanze – um effizient, gesunde und qualitativ hochwertige Pflanzen produzieren zu können, bedarf es der richtigen technischen Ausstattung. Anbieter von Gewächshäusern, Folien, Topfmaschinen Bewässerungs- und Düngesystemen sowie Hersteller von Substraten und Düngern sind konzentriert in der Halle 3 und der Hälfte der Halle 4 anzutreffen. Alle Marktführer sind vertreten und beraten umfassend. 

Mit dem Online-Ticket günstiger zur Messe

Tickets für die IPM ESSEN sind auf der Website bereits jetzt erhältlich – und das ohne Wartezeiten und zu einem günstigeren Preis als vor Ort. Eine Tageskarte kostet online 22 Euro, an der Kasse 33 Euro. Alle Preise und Ticketarten sowie weitere Infos zur Anreise und Übernachtung finden Interessierte unter: www.ipm-essen.de

Quelle: Messe Essen GmbH

Veröffentlichungsdatum: 04.01.2019

Schlagwörter

Nachhaltigkeit, Klima, Themen, Weltleitmesse, IPM ESSEN, produzieren, Gartenbau