Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Invasion polnischer Äpfel auf französischem Markt

07. Mai 2019

Der Präsident der französischen Nationalen Apfel- und Birnenvereinigung (ANPP), Daniel Sauvaitre, läutete während eines Besuchs in dem Großhandelsmarkt Rungis die Alarmglocken, wo er Äpfel aus Polen fand, die zu einem verringerten Preis in vollen Lkw von 0,18 bis 0,48 EUR/kg verkauft wurden. Für die französischen Apfelerzeuger ist es unmöglich, die Produktionskosten mit einem Verkaufspreis von weniger als einem Euro zu decken, wurde Sauvaitre von Agriculture-environnement.fr zitiert.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Josselin Saint-Raymond, Direktorin der ANPP, betonte, dass dies der Grund ist, warum die Apfelerzeuger von Neu-Aquitanien protestieren. „Der Generalstand für Lebensmittel kam zu einer starken Erwartung für lokale und qualitative Produkte, dennoch fallen Importe billiger polnischer Äpfel in den Markt ein und finden ohne Probleme Käufer“, wurde Saint-Raymond zitiert.

Auch die Zahlen von dem französischen Zoll wurden vorgelegt und zeigen, dass sich die Menge importierter polnischer Äpfel in einem Jahr verzwölffacht hat: 13.900 Tonnen für den Zeitraum von August 2018 bis Februar 2019 gegenüber 1.158 Tonnen für den gleichen Zeitraum des Vorjahres. „Alleine im Februar 2019 exportierte Polen 2.270 Tonnen Äpfel“, sagte der Direktor der ANNP besorgt.

Quelle: www.agriculture-environnement.fr

Veröffentlichungsdatum: 07.05.2019

Schlagwörter

Invasion, Polen, Apfel, Frankreich, Markt