Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Indien - ein alternativer Markt für spanische Früchte

20. März 2019

Eurofreshproduce hat vom 20. bis 26. April eine besondere technisch-kommerzielle Mission für spanische Obsterzeuger in dieses Land, mit Besuchen in Neu-Delhi, Kalkutta und Mumbai organisiert. Der spanische Obst- und Gemüsesektor muss neue Märkte öffnen, um Zusammenbrüche zu vermeiden, sagte Berater Oliver Huesmann von Eurofreshproduce, wie revistamercados.com berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Kaki
Bildquelle: Shutterstock.com

Es gab schon Kollapse in dem Sektor für Khaki, Steinobst und in jüngerer Vergangenheit den Zitrussektor. Um diese alternativen Märkte zu erreichen „müssen wir wissen und lernen, wie sie sind und wie wir in ihnen profitabel sein können“, sagte Huesmann. Somit gibt es die Initiative von Eurofreshproduce, die vom 20. bis 26. April eine besondere technisch-kommerzielle Mission (Misión Especial Técnica-Comercial) für spanische Obsterzeuger nach Indien, mit Besuchen in Neu-Delhi, Kalkutta und Mumbai durchführt und an dem Kongress FreshProduceIndia teilnimmt.

Die Regierung von Indien öffnet viele neue Wege, um Steinobst, Khaki, Orangen, Äpfel, Birnen und Trauben zu exportieren. „Nun müssen wir von Importeuren und Vertrieben in diesem Land gesehen werden“, wurde Husemann zitiert, der für diese Mission verantwortlich ist.

Quelle: Eurofreshproduce / revistamercados.com

Veröffentlichungsdatum: 20.03.2019

Schlagwörter

Indien, alternativ, Markt, Früchte