Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Importe bedienten im Mai den österreichischen Kartoffelmarkt

10. Juli 2019

Die heimische Vermarktungssaison von Erdäpfeln war im Mai bereits abgeschlossen. In den Gemüseregalen konnten nur noch vereinzelte Chargen an rot-weiß-roter BIO-Ware gesichtet werden. Der Markt wurde aber en gros mit Ware der letzten Ernte aus Frankreich, sowie israelischen und ägyptischen Frühkartoffeln versorgt.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Dies berichtet der Agrarmarkt Austria (AMA) im Marktinformationen - Agrarpreise Österreich, Mai 2019.

Die Preise waren auch hier, aufgrund überschaubarer Mengen, entsprechend teuer und kletterten auf bis zu 80,00 EUR/dt.

Wie bei vielen Kulturen verzögerte der kalt-, nasse Mai auch das Wachstum der heimischen Frühkartoffeln. Anfang Juni brachten die ersten Rodungen der Frühkartoffelsaison wieder heimische Ware auf den Teller. Die Erzeugerpreise waren bei Redaktionsschluss mit 40,00 - 45,00 EUR/dt festgesetzt.

Quelle: AMA Agrarpreise Österreich - Mai 2019

Veröffentlichungsdatum: 10.07.2019

Schlagwörter

Importe, Mai, Österreich, Kartoffelmarkt