Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Im Übergang auf spanischen Eissalat knappes Angebot

04. November 2019

Die Warenverfügbarkeit mit Eissalat aus dem deutschen Freilandanbau ist zum Monatsende deutlich zurückgegangen. Im Übergang auf spanische Ware kommt es zu einer äußerst knappen Angebotssituation und steigenden Preisen, wie die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) mitteilt.

Bildquelle: Shutterstock.com Eissalat
Bildquelle: Shutterstock.com

Die inländische Angebotssaison ist in dieser Woche weitgehend beendet. Nicht nur die Mengen sind deutlich zurückgegangen, auch die Qualität der letzten Anbausätze hat unter der regnerischen Witterung gelitten. Allerdings sind die letzten Restbestände gut zu vermarkten und erzielen sogar deutliche Preisaufschläge. Denn der Übergang auf die spanische Angebotssaison ist in diesem Jahr sehr holprig.

Die großen Strukturen des Lebensmitteleinzelhandels haben ihre Verkaufsprogramme in dieser Woche schon weitgehend auf spanische Ware umgestellt. Von dort fällt das Angebot aber bisher sehr dürftig aus. Das ist hauptsächlich auf die Auswirkungen der Unwetter im September zurückzuführen, wo es zu teilweise starken Schäden in den Kulturen gekommen ist.

Daher ist die Versorgung auf dem deutschen Markt inzwischen richtig knapp geworden. Diese Situation wird wohl auch noch bis zur nächsten Woche bestehen und sich nach Meinung von Marktbeteiligten sogar noch verschärfen. Die Preisentwicklung geht deshalb steil nach oben.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 31.10.2019)

Veröffentlichungsdatum: 04.11.2019

Schlagwörter

Übergang, Eissalat, Angebot