Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

IFCO meldet starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2018 - erstmals Umsatz von mehr als 1 Milliarde US-Dollar

05. September 2018

Globales Wachstum von 8 Prozent, Gewinnsteigerung und geplante Abspaltung von der Brambles-Gruppe positioniert globalen Marktführer für eine dynamische Zukunft als eigenständiges Unternehmen.

Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO
Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO

IFCO, der weltweit führende Anbieter von Mehrwegtransportbehältern (Reusable Plastic Container, RPC) für Frischeprodukte, gibt seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2018 bekannt. Mit einem starken Wachstum von 8% gegenüber dem Vorjahr und einem Umsatz von erstmals über 1 Milliarde US-Dollar war IFCO im Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich. Darüber hinaus bestätigt Brambles die Trennung von IFCO durch Abspaltung oder Verkauf. IFCO gehört seit 2011 zum autralischen Logistikkonzern Brambles, der erheblich in das Unternehmen investiert hat, um es auf die Größe, den Marktanteil und die Wettbewerbsposition zu bringen, die es heute einimmt. Dadurch ist IFCO für seine Zukunft als eigenständiges Unternehmen mit einer einzigartigen Ausrichtung gut aufgestellt.

„Ich freue mich sehr über ein weiteres sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für IFCO“, sagt Wolfgang Orgeldinger, CEO von IFCO. „Dies ist auf eine Kombination aus starkem Umsatzwachstum in allen Regionen sowie auf Effizienzsteigerungen im Laufe des Geschäftsjahres 2018 zurückzuführen. Dieses Wachstum zeigt den Wert unserer Dienstleistungen und Produkte für unsere Kunden sowie das Engagement und die Kundenorientierung unserer Mitarbeiter.“

IFCO Fiskaljahr FY18 Ergebnisse: Highlights

IFCO erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen weltweiten Umsatz von 1,101 Milliarden US-Dollar und damit ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 8% gegenüber dem Vorjahr.
Starkes Mengenwachstum von 9% in Europa im Vergleich zum Fiskaljahr 2017.
Ebenfalls hohes Volumenwachstum im Rest der Welt (vor allem Asien und Südamerika) von 12%.
Wachstum von 2% in Nordamerika.

Das Unternehmen konnte den Wachstumskurs der Vorjahre fortsetzen, wobei alle Regionen zum Wachstum beitrugen. Neben organischem Wachstum mit bestehenden Kunden und dem Gewinn von Neukunden trug auch die Implementierung neuer Mehrweglösungen für Frischprodukte abseits von Obst und Gemüse – Fleisch, Brot, Fisch und Eier – zum Wachstum bei. Außerdem wurde die geografische Expansion in China, Lateinamerika und Osteuropa erfolgreich fortgesetzt. IFCO gewann Neugeschäft durch das Outsourcing von Behälterpools hinzu, die zuvor von Handelsunternehmen selbst betrieben wurden. Europa bleibt mit einem Umsatz von 790 Millionen US-Dollar und einem währungsbereinigten Wachstum von 9% gegenüber dem Vorjahr der größte Markt für IFCO. IFCO North America erzielte einen Umsatz von 289 Millionen US-Dollar und ein währungsbereinigtes Wachstum von 2%, während der Rest der Welt (IFCO Latin America und IFCO Asia) einen Umsatz von 83 Millionen US-Dollar erzielte und währungsbereinigt um 12% wuchs.

www.ifco.com

Quelle: IFCO

Veröffentlichungsdatum: 05.09.2018

Schlagwörter

IFCO, Wachstum, Geschäftsjahr, Umsatz