Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

IATA: Luftfrachtnachfrage setzt negativen Trend von 2019 fort

03. Juni 2019

Die Internationale Vereinigung für Lufttransport (International Air Transport Association, IATA) veröffentlichte Daten für die globalen Luftfrachtmärkte, die zeigen, dass die Nachfrage, gemessen in Fracht-Tonnen-Kilometern (FTK), im April 2019 um 4,7% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gesunken ist. Damit setzt sich der negative Trend bei der Nachfrage, welcher im Januar begann, im Jahresvergleich fort.

Bildquelle: Shutterstock.com Luftfracht
Bildquelle: Shutterstock.com

Europäische Fluglinien meldeten bezüglich der Frachtnachfrage eine kräftige Abnahme von 6,2% im April 2019 gegenüber dem gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Die Schwäche bei den deutschen Exportbestellungen gehört neben einem gedämpften Wirtschaftswachstum und dem andauernden Mangel an Klarheit über den Brexit zu den Faktoren, die sich auf die Luftfrachtergebnisse auswirken.

Die Frachtkapazität, gemessen in verfügbaren Fracht-Tonnen-Kilometern (AFTK), ist im Jahresvergleich im April 2019 um 2,6% gestiegen. Die Zunahme der Kapazität hat nun jene der Nachfrage für die letzten 12 Monate überholt. Die Luftfrachtmengen waren 2019 infolge des Zeitpunktes des Chinesischen Neujahrs und von Ostern unbeständig, aber der Trend geht klar nach unten, wobei die Mengen rund 3% unter dem Spitzenwert von August 2018 liegen.

Mit dem Bexit im Zusammenhang stehende Handelsunsicherheiten in Europa und Handelsspannungen zwischen den USA und China haben zu neuen sinkenden Exportbestellungen beigetragen. Im Monatsvergleich sind die Exportbestellungen in den vergangenen 15 Monaten nur um das Dreifache angestiegen und die globale Messung zeigt seit September eine negative Exportnachfrage. Die andauernde Schwäche wird in den kommenden Monaten wahrscheinlich zu einem weiteren gedämpften jährlichen Wachstum der FTK führen.

Quelle: IATA

Veröffentlichungsdatum: 03.06.2019

Schlagwörter

IATA, Luftfracht, Nachfrage, Trend