Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Honduras sagt Exportwachstum für Ananas vorher

26. Juli 2019

Honduras steht in Zentralamerika bei der Produktion und dem Export von Ananas an zweiter Stelle nach Costa Rica, sagte der Geschäftsführer der National Association of Industrialists (ANDI) für die Nordzone, German Pérez, letzte Woche. Die Erzeuger erwarten, einen Export von über 75.000 Tonnen Ananas zu erreichen, der Ende 2018 32 Millionen Dollar an Fremdwährung erzeugte.

Bildquelle: Shutterstock.com Ananas
Bildquelle: Shutterstock.com

Pérez meinte, dass der Export von Obst jährlich zwischen 8% und 10% wächst, wobei er bei rund 81.000 Tonnen liegt, die für 2019 erwartet werden. 2017 wurden rund 56.000 Tonnen exportiert. Die territoriale Fläche, auf der die Früchte erzeugt werden, beträgt national rund 5.000 ha, so die ANDI. Die größte Produktionsfläche gehört dem Unternehmen Dole in dem Atlantik-Sektor mit rund 2.406 ha, was rund 3.500 Ananaspflanzen sind, sagte er.

Pérez zufolge wird der Anbau von Ananas zum größten Teil von kleinen und mittelgroßen Unternehmern in dem Land entwickelt. Zu den wichtigsten Märkten von Ananas aus Honduras gehören die USA, die Niederlande und Zentralamerika.

Quelle: ANDI///dcentroamerica.com/

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2019

Schlagwörter

Honduras, Exportwachstum, Ananas