Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Hoffnung für Anbau niederländischer Kichererbsen wächst - Testanbau ist positiv

26. August 2019

Nach einem erfolgreichen Test 2018 baut der niederländische Gemüse- und Hülsenfrüchtehersteller HAK baut dieses Jahr erneut Kichererbsen in Zeeuws-Vlaanderen an, berichtete die Organisation. Zusammen mit Erzeuger Peiter Risseeuw von Schoondijke und Hülsenfrüchte- und Bohnenspezialist Termont und Thomaes wurde entschieden, den Test
dieses Jahr fortzusetzen.

Foto © Hak
Foto © Hak

Der „niederländische Kichererbsen“-Test war wegen des außergewöhnlich heißen und trockenen Sommers mit einem Ertrag von rund 3.500 kg pro Hektar, mehr als 15% über dem durchschnittlichen Ertragsergebnis, äußert erfolgreich.

Risseeuw pflanzte dieses Jahr 2 ha Kichererbsensorten. Ihm zufolge sieht es positiv aus, ist aber noch zu früh, um zu sagen, ob der Anbau in einem größeren Umfang möglich ist.

Foto © Hak
Foto © Hak

Weil der Hersteller aus Giessen danach strebt, so viel von seinem Gemüse und seinen Hülsenfrüchten zu bekommen wie lokal möglich, ist der Zweck des Folgetests, noch mehr Kenntnisse über die Bedingungen zu erhalten, unter denen Anbau von Kichererbsen in großem Umfang in den Niederlanden möglich sein könnte. Deswegen ist HAK eng in dem Experimentieren mit neuen Hülsenfrüchten vom eigenen Boden involviert.

Die Beliebtheit von Kichererbsen hat infolge einer mehr auf Gemüse basierenden Ernährung und vegetarischen oder veganen Lebensstilen enorm zugenommen.

2017 und 2018 erwiesen sich HAK und seine Erzeuger auch als erfolgreich mit Tests, um Kidneybohnen in den Niederlanden anzubauen.

Quelle: HAK
 

 

Veröffentlichungsdatum: 26.08.2019

Schlagwörter

Anbau, Niederlanden, Kichererbsen, Testanbau