Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Himbeersaison neigt sich dem Ende entgegen

26. Juli 2019

Mit Ausnahme der ganz späten Anbaulagen ist die Himbeerernte in Deutschland in den klassischen Sommerkulturen auf der Zielgeraden, wie die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI) berichtet. Die Angebotsmengen gehen deutlich zurück und der bisher bestehende Druck am Markt löst sich allmählich auf.

Bildquelle: Shutterstock.com Himbeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Preise für Himbeeren beginnen sich nach der Tiefphase im Tagesgeschäft allmählich zu befestigen. Lieferprogramme erfolgen in der 30. Woche in etlichen Fällen aber immer noch auf niedriger Preisbasis. Auf der Erzeugerebene werden lediglich Kilopreise um 5 EUR erzielt, teilweise auch noch darunter. In der nächsten Woche Anfang Juli wird sich die Angebotslage dann schon deutlicher gedreht haben. Zumal die neuerlich anlaufende Hitzewelle das Saisonende bei den Sommersorten noch beschleunigen dürfte.
https://www.ami-informiert.de/loesungen/ami-loesungen-produkte/erfolgskonzepte/benchmarking-von-aktionspreisen-im-leh

In der aktuellen 30. Woche ebben die Verkaufsaktivitäten des Lebensmitteleinzelhandels mit nachlassender Warenverfügbarkeit bereits etwas ab. So finden laut AMI Aktionspreise im LEH nach 12 Werbeaktionen in der Vorwoche nur noch 8 Aktionen statt, diese allerdings mit Beteiligung eines großen Discounters, der die 125g-Schale für 1,29 EUR offeriert. Umgerechnet auf das Kilo liegen die Aktionspreise in der Spanne von 10,30 bis knapp 16 EUR.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 25.07.2019)

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2019

Schlagwörter

Himbeeren, Saison, Ende