Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Häfen von Chile von neuen Demonstrationen betroffen

05. November 2019

Die Häfen von Chile waren erneut von Lähmungen infolge sozialer Demonstrationen betroffen. Die meisten Terminals haben entschieden, ihre Geschäfte in der zweiten Runde vom 29. Oktober bis auf den 30. Oktober einzustellen. Die Verbandsorganisation, die rund 6.000 Arbeiter aus Iquique bis Punta Arenas vereint, hatte bereits während der Vorwoche demonstriert.

Bildquelle: Shutterstock.com Hafen
Bildquelle: Shutterstock.com

Ein Generalstreik wurde von der Gemeinsamen Zentrale der Arbeiter (Central Unitaria de Trabajadores, CUT) ausgerufen. Die Arbeiter hatten angekündigt, dass sie alarmiert waren und dass sie nicht ausgeschlossen haben, einen erneuten Streik anzufangen, falls die Forderungen ignoriert werden. Durch eine Pressemitteilung gab der Chilenische Hafenverband (Unión Portuaria de Chile) jüngst bekannt, dass sie weiter „entschlossen mit den Leuten handeln werden, weil wir die Arbeiterklasse sind und die grundlegenden Veränderungen müssen von der Gewerkschaft kommen“, und in diesem Kontext fügte sie einen Stillstand am 29. und 30. Oktober hinzu.

Quelle: SimFRUIT gemäß Informationen von MundoMarítimo

Veröffentlichungsdatum: 05.11.2019

Schlagwörter

Häfen, Chile, Demonstrationen